28.01.2020 Digital

Telematik-Tarif der Bayerischen: Wer nicht fährt, kann sparen

Versicherer kooperiert mit Schweizer InsurTech. Ab Frühjahr sollen Kunden in Deutschland eine App zur kilometergenauen Abrechnung unter Einbeziehung der Fahrweise nutzen können.

Vor allem die Zielgruppe der jungen Fahrer haben die Anbieter von Telematikprodukten im Blick. (Foto: SplitShire/Pixabay)
Vor allem die Zielgruppe der jungen Fahrer haben die Anbieter von Telematikprodukten im Blick.
(Foto: SplitShire/Pixabay)

Das Schweizer InsurTech kasko2go und die Versicherungsgruppe die Bayerische haben ein gemeinsames Projekt zur Entwicklung einer Lösung für Telematik-Tarife in Deutschland gestartet. Im ersten Halbjahr 2020 plant die Bayerische stufenweise einen App-basierten Telematik-Tarif. Laut einer Unternehmensmitteilung belohnt dieser sicheres und umweltbewusstes Fahrverhalten mit Rabatten von bis zu 50 Prozent gegenüber klassischen Kfz-Tarifen.

Prämie: Fahrhäufigkeit wird mit Fahrweise verknüpft

 

Einzigartig in Deutschland im Vergleich zu bestehenden Telematiktarifen sei die Verknüpfung von „Pay-as-you-drive" mit „Pay-how-you-drive". Das heißt: Wer mit seinem Auto nicht fährt, bezahlt auch fast nichts. Der Tarif berechnet sich auf Basis des individuellen Fahrverhaltens. Mithilfe von Telematik und künstlicher Intelligenz wird so das Risiko des jeweiligen Fahrstils bewertet.

Um den Tarif nutzen zu können, wird kein zusätzliches Gerät, sondern ausschließlich eine auf dem Smartphone installierte App benötigt. Die App für den deutschen Markt wird ab Frühjahr verfügbar sein. Martin Gräfer, Vorstand der Bayerischen: „Mit kasko2go ergänzen wir unser Produktportfolio und bieten Kunden die Möglichkeit, für nachhaltiges Fahren mit attraktiven Konditionen belohnt zu werden." Genadi Man, CEO von kasko2go sagt: „Der nutzungsbasierte Autoversicherungsmarkt wird laut den großen Analystenhäusern bis 2027 jährlich um rund 24 Prozent wachsen. Die Marktdurchdringung in Deutschland liegt bei unter einem Prozent – diese Potenziale möchten wir heben."

 


Weitere Artikel

Listing

03.11.2020 Digital

AXA verkauft eigene Produkte über ING-DiBa

Kooperation von Bank und Versicherung: Kunden der ING-DiBa mit Girokonto erhalten dank technischer Produktintegration einen vereinfachten digitalen Zugang zu Haftpflicht-, Hausrat- und Gebäudeversicherungen von AXA Deutschland.

> weiterlesen
Listing

02.11.2020 Digital

Digitalversicherer Getsafe bringt Kfz-Versicherung

Das Insurtech Getsafe erweitert sein Produktportfolio. Die Kfz-Versicherung ist komplett auf Abschluss, Verwaltung und Schadenmeldung per Smartphone ausgelegt. Die Absicht, Daten über das Fahrverhalten zu sammeln, verhehlt der Anbieter nicht.

> weiterlesen
Listing

07.10.2020 Digital

SIGNAL IDUNA startet digitale Kfz-Versicherung

„sijox AppDriveX“ laut der Name einer neuen digitalen Kfz-Versicherung der SIGNAL IDUNA. Die Einsteiger-Police entfaltet ihre volle Wirkung erst bei Nutzung der gleichnamigen App, inklusive Telematik-Funktion.

> weiterlesen