17.12.2019 Digital

Versicherungskammer kauft digitales White Label-Tool

Öffentlicher Versicherer übernimmt Versicherungsmanager des Insurtech Clark.

Das Versicherungstool für die Kundenberatung soll allen öffentlichen Versicherern und ihren Sparkassen zur Verfügung gestellt werden. (Foto: bertholdbrodersen/Pixabay)
Das Versicherungstool für die Kundenberatung soll allen öffentlichen Versicherern und ihren Sparkassen zur Verfügung gestellt werden.
(Foto: bertholdbrodersen/Pixabay)

Die Versicherungskammer Bayern (VKB) kauft von der Clark Germany GmbH eine White-Label-Lösung für den Aufbau eines digitalen Endkunden-Assistenten. Das Tool soll im eigenen Unternehmen als „Sparkassen-Versicherungsmanager“ weiter ausgebaut werden. Dies teilte der öfffentliche Versicherer in einer Pressemitteilung mit. Das Insuretch Clark aus Frankfurt und die VKB kooperieren bereits seit Frühjahr 2018. White Label ist eine Bezeichnung für Produkte und Dienstleistungen gleicher Qualität, die von einem Hersteller oder Anbieter nicht unter der eigentlichen Kernmarke vertrieben werden.

„Clark hat eine sehr gute Lösung entwickelt, die bereits heute bei ausgewählten Sparkassen zur Kundenberatung eingesetzt wird. Nach dem erfolgreichen Aufbau der Plattform durch Clark können wir mit dem Kauf nun das System noch stärker auf unsere hohen qualitativen Anforderungen sowie die unserer Vertriebspartner zuschneiden”, sagt Dr. Stephan Spieleder, Vorstandsmitglied der Versicherungskammer. Darunter falle insbesondere die Integration in das Sparkassen-IT-System OSPlus_Neo sowie in alle relevanten Beratungsprozesse der Sparkassen.

Der S-Versicherungsmanager umfasst die prozessgestützte Analyse des Versicherungsbedarfs, die Verarbeitung sowie Analyse von Fremdverträgen und zeigt den Beratern in den Sparkassen Optimierungsmöglichkeiten auf. Neben einem flächendeckenden Roll-out des S-Versicherungsmanagers an die Sparkassen in den Geschäftsgebieten des Konzerns Versicherungskammer (Bayern, Pfalz, Saarland sowie Berlin und Brandenburg) soll das Beratungsunterstützungstool auch den anderen öffentlichen Versicherern und ihren Sparkassen zur Verfügung gestellt werden.

 


Weitere Artikel

Listing

10.05.2022 Digital

Automatisiertes Fahren: Was auf Fahrer und Versicherte zukommt

Die Zukunft des autonomen Fahrens ist in der Gegenwart angekommen. Ein erstes System wurde vom Kraftfahrtbundesamt zugelassen. Die Fahrer müssen vieles beachten, wenn sie den Komfort nutzen wollen. Für Versicherungsnehmer ändere sich dagegen kaum etwas, heißt es vonseiten des GDV.

> weiterlesen
Listing

21.03.2022 Digital

Gothaer-Agenturen bekommen digitale Plattform

Die Gothaer hat mit dem Dienstleister Jung, DMS & Cie. einen Partner für die Digitalisierung ihres Exklusivvertriebs an Land gezogen. Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit steht der Aufbau einer digitalen Kunden- und Vertragsplattform.

> weiterlesen
Listing

15.03.2022 Digital

Millionenspritze für Münchener Insurtech Xempus

Die Plattform für betriebliche Altersvorsorge Xempus erhält von Investoren
weitere 70 Millionen US-Dollar Wachstumskapital. Das Start-up plant nun auch den Einstieg in die betriebliche Krankenversicherung.

> weiterlesen