31.08.2021 Digital

Wenn der Stromer plötzlich leer ist – Mobilitätsgarantie für E.ON Kunden

Die Zurich Gruppe Deutschland bietet gemeinsam mit dem Energieversorger E.ON einen Notfallservice für ausgepowerte Elektroautos an.

Luft nach oben: Im Schnitt wird derzeit eine E-Ladesäule von 17 Elektroautos genutzt. (Foto: © Petair - stock.adobe.com)
Luft nach oben: Im Schnitt wird derzeit eine E-Ladesäule von 17 Elektroautos genutzt.
(Foto: © Petair - stock.adobe.com)

Von wegen Erfolgsstory: Nur 24 Prozent der Bevölkerung kann sich vorstellen, ein E-Auto zu kaufen. Das ergab eine aktuelle Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach zum Mobilitätsverhalten der Deutschen. Ein dicker Bremsklotz beim Umstieg vom Verbrenner auf ein E-Auto ist noch immer die Reichweitenfurcht – also die Sorge, plötzlich mit leerem Akku auf der Straße zu liegenzubleiben. Die Einwände sind berechtigt, denn die Ladeinfrastruktur wächst derzeit langsamer als die Zahl der verkauften Elektroautos. Im Schnitt teilen sich derzeit 17 E-Pkw eine Ladesäule – im November 2020 waren es noch 13.

Aufladen oder Abschleppen per App

 

Nun bietet der Energieversorger E.ON in Kooperation mit der Zurich Gruppe Deutschland eine Mobilitäts-Garantie für Elektroautos an. Der Service greift beim App-basierten Autostromtarif „E.ON Drive Easy Plus“. Macht der Akku schlapp, wird der Wagen zur nächstgelegenen Ladestation transportiert oder per mobilem Aufladeservice wieder flott gemacht – egal, wie weit der Fahrer von seinem Wohnort entfernt ist. Eine Selbstbeteiligung fällt in beiden Fällen nicht an. Praktisch: Während der Wartezeit kann der Kunde live über sein Smartphone auf einer Karte beobachten, wo sich das Service-Fahrzeug gerade befindet. Schutz gibt es allerdings nur, wenn sich die Kapazität des Akkus „unverschuldet erschöpft“, etwa bei „plötzlichen, sehr langen Staus oder blockierten Ladesäulen“.

„Mit der E.ON Drive E-Mobility Garantie können Fahrer eines Elektroautos in allen Situationen und an 365 Tagen im Jahr auf grenzenlose Mobilität vertrauen. Wir freuen uns, dass wir mit Zurich einen renommierten Partner für dieses neue Versicherungsprodukt gewinnen konnten“, sagt Jonas Prudlo, bei E.ON Deutschland für Energielösungen verantwortlich.


Weitere Artikel

Listing

29.06.2022 Digital

Zurich mit neuer IT-Strategie

Strategisches Wissen im Haus bündeln – das ist der Kern der neuen IT-Strategie der Zurich. So sollen Arbeiten an alten Systemen an externe Dienstleister ausgelagert werden, alles Neue soll in erster Linie intern umgesetzt werden. Nebem Fortschritten bei der Digitalisierung soll das auch Kosten sparen.

> weiterlesen
Listing

23.05.2022 Digital

Mobility Technology Center von Ergo und Munich Re nimmt Fahrt auf

Startschuss für das Gemeinschaftsprojekt in Sachen digitaler Mobilität: Ein neues Dienstleistungsunternehmen soll künftig Versicherer sowie Hersteller und Mobilitätsanbieter dabei unterstützen, neue Risiken des autonomen Fahrens versicherbar zu machen.

> weiterlesen
Listing

10.05.2022 Digital

Automatisiertes Fahren: Was auf Fahrer und Versicherte zukommt

Die Zukunft des autonomen Fahrens ist in der Gegenwart angekommen. Ein erstes System wurde vom Kraftfahrtbundesamt zugelassen. Die Fahrer müssen vieles beachten, wenn sie den Komfort nutzen wollen. Für Versicherungsnehmer ändere sich dagegen kaum etwas, heißt es vonseiten des GDV.

> weiterlesen