23.02.2021 Sparten/Produkte

Alte Leipziger und Itzehoer Versicherungen arbeiten künftig enger zusammen

Die beiden Versicherer haben ihre Kooperation auf den Bereich Lebensversicherungen ausgeweitet: Die Itzehoer bietet nun fondsgebundene Produkte der Alten Leipziger an.

Die beiden Versicherer Alte Leipziger und Itzehoer bündeln ihre Kräfte. Sie einigten sich auf eine Zusammenarbeit in Sachen Lebensversicherungen. (Foto: ©DragonImages - stock.adobe.com)
Die beiden Versicherer Alte Leipziger und Itzehoer bündeln ihre Kräfte. Sie einigten sich auf eine Zusammenarbeit in Sachen Lebensversicherungen.
(Foto: ©DragonImages - stock.adobe.com)

Alte Leipziger und Itzehoer Versicherungen intensivieren ihre vertriebliche Zusammenarbeit: Vermittler der Itzehoer verkaufen künftig fondsgebundene Produkte der Alten Leipziger. Dabei geht es konkret um die Rentenversicherung „Alfonds”. Das Unternehmen von Frank Thomsen, Vertriebsvorstand der Itzehoer Versicherungen, hatte sich im Vorfeld dazu entschieden, keine eigenen Fondsprodukte zu entwickeln.

Für Frank Kettnaker, Vertriebsvorstand der Alten Leipziger, bedeutet die Zusammenarbeit vor allem eine Stärkung seines Unternehmens im norddeutschen Raum: „Hier ist die Itzehoer im Schaden-/Unfallgeschäft traditionell sehr stark. Geht das Kundengespräch in Richtung Altersvorsorge, ist jetzt auch das Angebot der Alte Leipziger dabei.”

Zusammenarbeit bereits in Rechtsschutzsparte

 

Es ist nicht die erste gemeinsame Sache der beiden Versichererer. Seit 2018 bietet die Alte Lepiziger Rechtsschutzpolicen der Itzehoer an. Die Kooperation war Teil des Verkaufs der Rechtsschutz Union. Der Konzern Alte Leipziger - Hallesche hatte 2017 die komplette Rechtsschutzsparte einschließlich des Tochterunternehmens Rechtsschutz Union an die Itzehoer Versicherungen veräußert.


Weitere Artikel

Listing

03.12.2021 Sparten/Produkte

LV: Bayerische und Swiss Life deklarieren Überschüsse

Die beiden Lebens­versicherer Die Bayerische und Swiss Life haben ihre Überschuss­beteiligungen fürs kommende Jahr bekannt gegeben. Beide setzen auf Kontinuität.

> weiterlesen
Listing

03.12.2021 Sparten/Produkte

Zinsbelastung der Lebensversicherer: Assekurata sieht starke Streuung

Die extremen Zinsbedingungen belasten die Lebensversicherer unterschiedlich stark. Bei der Ertragskraft gibt es im Verhältnis zu den Rechnungszinsanforderungen gewaltige Unterschiede. Positiv ist, dass ein Großteil der Zinszusatzreserve von der Branche bereits gestemmt wurde.

> weiterlesen
Listing

02.12.2021 Sparten/Produkte

Aktuare: Garantiezins muss 2023 niedrig bleiben

Die Deutsche Aktuarvereinigung empfiehlt schon jetzt, den Höchstrechnungszins auch im übernächsten Jahr auf dem niedrigen 2022er-Niveau von 0,25 Prozent zu belassen. Zudem müsse die neue Regierung endlich die Garantieanforderungen für staatlich geförderte Vorsorgeprodukte neu definieren.

> weiterlesen