07.01.2020 Sparten/Produkte

Basler verzahnt Vorsorgeprodukte

Kinder-Fondsspolice bekommt neue Leistungen und wird optional mit der Berufsunfähigkeitsversicherung verknüpft.

Die Basler will die Attraktivität ihrer Produkte für die junge Zielgruppe steigern. (Foto: Basler Versicherungen)
Die Basler will die Attraktivität ihrer Produkte für die junge Zielgruppe steigern.
(Foto: Basler Versicherungen)

Die Basler hat ihr Vorsorgeprodukt KinderVorsorge Invest Vario, das sich vor allem an Paten sowie Großeltern richtet, da der Abschluss auch ohne Unterschrift der Eltern möglich ist, um viele Optionen ergänzt. Laut einer Pressemitteilung kann der Vorsorger nun auf Wunsch eine Mitversicherung eingehen, die bei Tod oder Berufsunfähigkeit das Sparziel bis zum 27. Lebensjahr des Kindes absichert. Die fällige Leistung bei Tod des Versorgers wird durch die Basler nicht in laufenden Raten, sondern gleich in einer Summe in den Vertrag eingezahlt. Die Police kann später, beispielsweise Im Alter von 18 Jahren an das dann erwachsene Kind übertragen werden. Der Vertrag dient in der Folge dem Aufbau einer eigenen Altersvorsorge für das Kind. Bis zum 27. Lebensjahr können Entnahmen getätigt werden, ohne dass hierfür eine Gebühr anfällt. Bei Antragstellung werden keine Gesundheitsfragen für das Kind gestellt. Das gilt auch für die integrierte BU-Option. 

Versicherte Rente je nach Lebenssituation

 

Im Alter von 18 Jahren bietet die Basler Lebensversicherungs-AG dem dann erwachsenen Kind die BU-Option an. Je nach aktueller Lebenssituation können entweder maximal 1000 Euro (Schüler), 1500 Euro (Azubis oder Studenten) oder 2000 Euro (Berufstätige) als monatliche Rente mit einer stark vereinfachten Gesundheitsprüfung versichert werden. Die BU-Option kann frühestens ab dem 15. Lebensjahr ausgeübt werden. Sie kostet keine Extra-Prämie und ist auch dann eingeschlossen, wenn der Vertrag ohne die Unterschrift der Eltern abgeschlossen wurde. „Ich freue mich sehr, dass wir unseren Vertriebspartnern mit der verbesserten BU-Option eine nachhaltige und werthaltige Versicherungslösung anbieten können, die so ihresgleichen sucht“, sagt Sascha Bassir, Vorstand der Basler Vertriebsservice-AG und verantwortlich für den Maklervertrieb.  

 


Weitere Artikel

Listing

30.09.2022 Sparten/Produkte

Risikolebensversicherung: Niveau steigt, Beiträge nicht

Eine aktuelle Markteinschätzung von Morgen & Morgen zeigt für die Risikolebens­versicherung ein hohes Bedingungsniveau bei sogar gesunkenen Beiträgen. Eine Entwicklung, bei der die Inflation der vergangenen Monate allerdings noch nicht berücksichtigt ist. Im Rating bekommt ein Großteil der Tarife die Top-Bewertung.

> weiterlesen
Listing

29.09.2022 Sparten/Produkte

Aktuare fordern Nachhaltigkeits­mechanismus für die bAV

In der betrieblichen Altersversorgung droht eine langfristige Versorgungslücke. Anwartschaften aktuell Beschäftigter seien durch die Inflation massiv bedroht, warnen die Sachverständigen der Deutschen Aktuarvereinigung. Helfen könnte ein Nachhaltigkeitsmechanismus wie in der gesetzlichen Rente.

> weiterlesen
Listing

27.09.2022 Sparten/Produkte

Grundfähigkeits-Rating: Problematische Entwicklung trotz starker Ergebnisse

Das Tarifangebot in der Grundfähigkeitsversicherung wächst, die Analysten von Franke & Bornberg sehen entgegen manch anderer Meinung in dem Produkt eine gute BU-Alternative. Ein neues Rating unterstreicht das starke Tarifniveau. Der Trend zu immer mehr Leistungsauslösern sei aber ein Problem.

> weiterlesen