04.09.2020 Sparten/Produkte

Arbeitskraft flexibel geschützt

„easi“, lautet das innovative ganzheitliche Konzept zur Einkommensabsicherung der Stuttgarter Lebensversicherung. Es verbindet Berufsunfähigkeit und Grundfähigkeitsschutz.

Die hohe Durchlässigkeit zwischen den Produkten ist ein Kernelement der neuen Vorsorgelösung zum Einkommensschutz. (Foto: © frittipix - stock.adobe.com)
Die hohe Durchlässigkeit zwischen den Produkten ist ein Kernelement der neuen Vorsorgelösung zum Einkommensschutz.
(Foto: © frittipix - stock.adobe.com)

Die Lücke.

Wer sich bei Verlust der Arbeitskraft nur auf Unterstützung vom Staat verlässt, muss mit riesigen Einkommenslücken rechnen (s. Grafik). Dennoch fehlt den meisten Arbeitnehmern der Schutz durch eine Berufsunfähigkeitspolice (BU). Nur etwas mehr als jede fünfte Person ab 14 Jahren hat vorgesorgt. Weil der Markt stagniert, sind alternative Lösungen wie Grundfähigkeitsversicherungen gefragt. Beratung aus einem Guss bietet jetzt Die Stuttgarter mit einem einzigartigen Vertriebsansatz für ihre biometrischen Produkte.

Das Konzept.

„Es geht um den Grundsatz der lebenslangen Einkommensabsicherung“, erläutert Klaus-Peter Klapper, Leiter Produkt- und Vertriebsmarketing Biometrie der Stuttgarter. Schließlich kann der Verlust der eigenen Arbeitskraft jeden treffen. Im Schnitt wird hierzulande jeder Dritte der heute 20- bis 40-Jährigen im Lauf des Berufslebens mindestens einmal berufsunfähig – Tendenz steigend. Mit der Einführung von „easi“ im Juli hat der Versicherer seine Produkte „BU PLUS“ und „GrundSchutz+“ grundlegend überarbeitet und die BU im Preis optimiert. Für außergewöhnlich große Flexibilität und Durchlässigkeit bei beiden Biometrie-Produkten sorgt das System „easilife“. „Unser Ziel ist es, dass einmal abgeschlossene Verträge ein Leben lang mitarbeiten“, so Klapper.

Die Optionen.

Möglich macht das etwa die neue Wechseloption „easiswitch“: Wer zunächst den Verlust grundlegender motorischer, sensorischer und intellektueller Fähigkeiten absichern möchte, schließt „GrundSchutz+“ ab und kann einfach und ohne erneute Gesundheitsprüfung in eine Berufsunfähigkeitsversicherung wechseln. Mögliche Anlässe: z.B. das Erreichen der 11. Schulklasse, der Berufsstart, eine Meisterprüfung. Ebenfalls neu ist die Berufswechsel-Option in eine günstigere Berufsgruppe. Innerhalb der ersten fünf Vertragsjahre gilt – auch hier ohne erneuten Gesundheitscheck. Interessant ist dies etwa für Kunden, die sich durch ein berufsbegleitendes Studium weiterbilden. Eine von vielen weiteren Optionen ist die Anpassung bei Erhöhung des gesetzlichen Rentenalters.

Die Kinder-Vorteile

Mit „easi“ sind jetzt auch Kinder ab fünf Jahren im „GrundSchutz+“ versicherbar. „BU PLUS“ wurde für Schüler ab zehn Jahren geöffnet. In diesem Alter ist der Gesundheitszustand meist noch sehr gut, wodurch günstige Prämien gesichert werden können. Bei beiden Produkten hat Die Stuttgarter eine Beitragsbefreiung bei Tod des Versorgers eingebaut. Im Ernstfall übernimmt der Versicherer die Beitragszahlung für den Nachwuchs bis maximal zu dessen 27. Lebensjahr. Dieses Highlight ist einzigartig am Markt.


Weitere Artikel

Listing

30.09.2022 Sparten/Produkte

Risikolebensversicherung: Niveau steigt, Beiträge nicht

Eine aktuelle Markteinschätzung von Morgen & Morgen zeigt für die Risikolebens­versicherung ein hohes Bedingungsniveau bei sogar gesunkenen Beiträgen. Eine Entwicklung, bei der die Inflation der vergangenen Monate allerdings noch nicht berücksichtigt ist. Im Rating bekommt ein Großteil der Tarife die Top-Bewertung.

> weiterlesen
Listing

29.09.2022 Sparten/Produkte

Aktuare fordern Nachhaltigkeits­mechanismus für die bAV

In der betrieblichen Altersversorgung droht eine langfristige Versorgungslücke. Anwartschaften aktuell Beschäftigter seien durch die Inflation massiv bedroht, warnen die Sachverständigen der Deutschen Aktuarvereinigung. Helfen könnte ein Nachhaltigkeitsmechanismus wie in der gesetzlichen Rente.

> weiterlesen
Listing

27.09.2022 Sparten/Produkte

Grundfähigkeits-Rating: Problematische Entwicklung trotz starker Ergebnisse

Das Tarifangebot in der Grundfähigkeitsversicherung wächst, die Analysten von Franke & Bornberg sehen entgegen manch anderer Meinung in dem Produkt eine gute BU-Alternative. Ein neues Rating unterstreicht das starke Tarifniveau. Der Trend zu immer mehr Leistungsauslösern sei aber ein Problem.

> weiterlesen