10.01.2020 Sparten/Produkte

Mehr Flexibilität und Dynamik für fondsgebundene Rentenversicherungen

Die Volkswohl Bund Lebensversicherung a.G. folgt dem Markttrend: Kunden von Fondspolicen erhalten mehr Möglichkeiten in der Gestaltung ihrer Altersvorsorge.

Der Volkswohl Bund stärkt die Handlungsoptionen von Kunden in der fondsgebundenen Altersvorsorge. (Foto: Wilfried Pohnke/Pixabay)
Der Volkswohl Bund stärkt die Handlungsoptionen von Kunden in der fondsgebundenen Altersvorsorge.
(Foto: Wilfried Pohnke/Pixabay)

Fondspolice-Kunden der Volkswohl Bund Lebensversicherung a.G. können ab sofort in den ersten zehn Jahren jederzeit ihren Beitrag erhöhen – um bis zu 500 Euro im Monat. Außerdem sind laut Unternehmensangaben in jedem Jahr Zuzahlungen bis zu 200 Prozent des Jahresbeitrags möglich. Unabhängig vom Beitrag kann der Kunde immer bis zu 1000 Euro im Jahr zuzahlen. Die einmal vereinbarten Vertragsgrundlagen bleiben dabei bestehen.

Auch Auszahlungen aus dem Vertragsguthaben seien jetzt leichter möglich. Während der Rentenphase kann der Kunde jederzeit kostenfrei über sein Geld verfügen – bis zu einer Summe von 20.000 Euro pro Jahr. Der Rentenbeginn lässt sich mit der Fondspolice ebenfalls nach hinten schieben. Das Guthaben kann bis maximal zum 88. Lebensjahr stehen bleiben, ohne zusätzliche Kosten. Auch die Dynamik-Option wurde laut Anbieter zu Gunsten der Kunden verbessert. Wer eine Dynamikerhöhung in seine Fondspolice einschließt und sie zeitweise nicht in Anspruch nehmen möchte, kann sie später wieder aktivieren, selbst wenn er im Vorfeld der Erhöhung schon mehrfach widersprochen hat.

Sämtliche Neuerungen gelten für die private fondsgebundene Rentenversicherung ohne Garantien – mit und ohne Zusatzbausteine – und auch für die Fondspolice mit gemanagten Portfolios "FondsFittery". Sie arbeitet mit ETFs, die in einem bestimmten Mischungsverhältnis zusammengestellt werden und auf die unterschiedlichen Vorsorgeprofile der Kunden abgestimmt sind.


Weitere Artikel

Listing

18.05.2022 Sparten/Produkte

Altersvorsorge: Muss man Arbeitnehmer zu ihrem Glück „zwingen“?

Laut einer Aon-Studie sind Arbeitnehmer aufgeschlossen gegenüber einer inkludierten betrieblichen Altersvorsorge. Solche „Stay-in“-Modelle könnten dem „Sorgenkind“ bAV zum erhofften Durchbruch verhelfen.

> weiterlesen
Listing

17.05.2022 Sparten/Produkte

Run-off-Versicherer sammeln die meisten BaFin-Beschwerden

1045 Beschwerden bei über 82 Millionen Verträgen: Auch wenn diese Zahl verschwindet gering erscheint, sind die Unterschiede unter den Lebensversicherern, was die relative Zahl von Reklamationen angeht, sehr groß. Vor allem der Run-Off-Spezialist Viridum schneidet 2021 schlecht ab, hat aber eine Erklärung dafür.

> weiterlesen
Listing

17.05.2022 Sparten/Produkte

Barmenia bringt Grundfähigkeits­versicherung

Die Barmenia Lebensversicherung ergänzt ihr Produktportfolio zur Existenzabsicherung um eine Grundfähigkeitsversicherung namens „Passend-Für-Sie-Grundfähigkeitsschutz“. Bisher hatten die Wuppertaler einen solchen Tarif nicht im Angebot.

> weiterlesen