19.08.2019 Sparten/Produkte

Mehr Sicherheit in der Altersvorsorge

„ZukunftGarant“ – die neue Rentenversicherung der Provinzial Rheinland setzt auf eine laufzeitunabhängige Bruttobeitragsgarantie.

Gut für sicherheitsorientierte Anleger: Mit der Bruttobeitragsgarantie gibt es die eingezahlten Gelder mindestens zurück. (Foto: Wilfried Pohnke/Pixabay)
Gut für sicherheitsorientierte Anleger: Mit der Bruttobeitragsgarantie gibt es die eingezahlten Gelder mindestens zurück.
(Foto: Wilfried Pohnke/Pixabay)

Der Hintergrund.

Sicherheit – dieser Begriff fiel immer wieder in den Marktrunden mit Vertriebspartnern der Provinzial Rheinland. Er beschreibt das Bedürfnis der Kunden des Düsseldorfer Sparkassenversicherers beim Thema Altersvorsorge. Mit der privaten Rentenversicherung „ZukunftGarant“ schloss die Provinzial Rheinland nun eine Lücke im Produktportfolio und bietet eben genau diese sicherheitsorientierte Police an. Die Versicherung verfügt über eine 100-prozentige Bruttobeitragsgarantie bei allen Laufzeiten. Die jährlichen laufenden Überschüsse werden dem Vertrag gutgeschrieben und sind ab diesem Zeitpunkt garantiert. Dadurch erhöht sich Jahr für Jahr das Vertragsguthaben. Die Beiträge sind auch sicher, falls der Versicherungsnehmer vor Rentenbeginn versterben sollte. In diesem Fall erhalten seine Angehörigen 100 Prozent der Beiträge ausgezahlt.

Das Konzept

Damit setzt der Regionalversicherer auf ein Garantie-Konzept, das am Markt an Bedeutung verliert und kaum noch angeboten wird. Doch gerade die Sicherheit, zumindest das eingezahlte Kapital auch zurückzuerhalten, sei für viele Kunden entscheidend und heutzutage mit einem Garantiezins praktisch nicht mehr zu erreichen, sagt Dirk Hafer, Bereichsleiter Produktmanagement. Die Kapitalanlage erfolgt überwiegend in festverzinsliche Wertpapiere wie Staatsanleihen oder Immobilien. Die Provinzial Rheinland verspricht ein solides und schwankungsarmes Wachstum des Vorsorgekapitals. Das Produkt hat folglich einen längerfristigen Anlagehorizont.

Die Flexibilität.

Auch in Sachen Flexibilität will der „ZukunftGarant“ am Markt punkten. In der Ansparphase kann der Kunde Kapital entnehmen oder zuzahlen. Ebenso ist es möglich, Beiträge zu erhöhen, zu verringern oder auszusetzen – ganz so, wie die aktuelle Einkommens- und Lebenssituation es zulässt. Zudem ist es möglich, eine Beitragsbefreiung bei Berufsunfähigkeit einzuschließen. Den Rentenbeginn kann der Kunde selbst festlegen und, wenn es so weit ist, entscheiden, ob er eine lebenslange Rente oder die Auszahlung des Kapitals haben möchte. Der beitragsfreie Aufschub des Rentenbeginns ist auch möglich.

Der Vertrieb.

Die Sparkassen als Partner und der Ausschließlichkeitsvertrieb zielen in der Kundenansprache auf die leichte Verständlichkeit und Transparenz des Produkts ab. Dass das Thema Zinsen ausgeklammert werden kann, ist aus Sicht des Anbieters ein wichtiges Verkaufsargument.


Weitere Artikel

Listing

05.07.2022 Sparten/Produkte

Jugendstudie: Bedeutung von Aktien und Fonds wächst

Klassische Altersvorsorgeprodukte mit niedrigen Garantiezinsen werden auch für junge Menschen zunehmend unattraktiv. Stattdessen favorisieren sie vermehrt Aktien und Fonds. Das zeigt die „Jugendstudie 2022“ des Vorsorgewerks Metallrente. Sorgen bereiten den Autoren das einseitige Festlegen auf Anlageformen und fehlendes Finanzwissen.

> weiterlesen
Listing

30.06.2022 Sparten/Produkte

Wie der GDV die Lage der Lebensversicherungsbranche sieht

Das Geschäftsjahr in der Lebensversicherung war 2021 durchwachsen, der Einfluss der Corona-Pandemie spürbar. Der GDV hebt vor allem die guten Zahlen im Neugeschäft hervor. Am stärksten wuchsen Fondspolicen.

> weiterlesen
Listing

30.06.2022 Sparten/Produkte

Assekurata: Zinsanstieg dürfte für Entlastung sorgen

Die Ratingagentur hat den deutschen Lebensversicherungsmarkt unter die Lupe genommen. So dürfte die sich anbahnende Zinswende bei den Anforderungen an Zinszusatzreserve und Solvency II eine gewissen Entspannung bringen. Der Rückgang der Prämieneinnahmen soll sich aber fortsetzen.

> weiterlesen