04.02.2021 Sparten/Produkte

Rentenversicherung: ERGO goes Nachhaltigkeit

Neue „ERGO Eco-Rente Chance“ soll Altersvorsorge mit Nachhaltigkeitstrend verbinden. Das Portfolio enthält 28 ESG-Fonds.

Anleger haben es in der Hand: Altersvorsorge mit der ERGO geht ab jetzt auch mit nachhaltiger Kapitalanlage. (Foto: Gerd Altmann/Pixabay)
Anleger haben es in der Hand: Altersvorsorge mit der ERGO geht ab jetzt auch mit nachhaltiger Kapitalanlage.
(Foto: Gerd Altmann/Pixabay)

Der Düsseldorfer Versicherer ERGO passt ihr Angebot in der Altersvorsorge an und bringt mit der „ERGO Eco-Rente Chance“ ein neues Rentenprodukt auf den Markt. Das Unternehmen bezeichnet dieses als nachhaltig. Damit reagiere man auf einen wichtigen gesellschaftlichen Trend und richte sich an Personen, denen das Thema Nachhaltigkeit besonders am Herzen liegt. „Mit der Eco-Rente Chance ergänzt ERGO ihr umfassendes Portfolio an flexiblen Altersvorsorge-Produkten und zeigt, dass sich Nachhaltigkeit und eine renditestarke Altersvorsorge sehr gut kombinieren lassen“, sagt Michael Fauser, Vorsitzender des Vorstands der ERGO Vorsorge Lebensversicherung AG. 

Flexibilität bei Fondsauswahl und Vertragsgestaltung

 

Kunden können aus insgesamt 28 Nachhaltigkeitsfonds auswählen. Die Fonds berücksichtigten dabei ökologische und soziale Gesichtspunkte sowie Aspekte nachhaltiger Unternehmensführung (ESG-Kriterien). Dies umfasst etwa Aktivitäten zum Klima- und Umweltschutz oder zur Sicherung fairer Entlohnung. Im Sinne einer flexiblen Anpassung an die jeweilige Lebenssituation sind Fondswechsel innerhalb eines Jahres bis zu zwölf Mal kostenlos möglich. Das Angebot umfasst darüber hinaus ein kostenloses jährliches Rebalancing (Umschichtung der Geldanlagen) und eine Anpassungsmöglichkeiten bei Beitragszahlungen, Kapitalentnahmen und dem Rentenbeginn.

Produktgeber und Risikoträger ist das Tochterunternehmen ERGO Life, die nach eigenen Angaben ihren kompletten Geschäftsbetrieb bereits klimaneutral organisiert hat, etwa durch die Nutzung von Ökostrom, die Umstellung auf E-Mobilität oder die Reduktion von Plastikmüll. Außerdem würden alle Kapitalanlagen im ERGO Life-Deckungsstock nachhaltig angelegt.


Weitere Artikel

Listing

02.12.2021 Sparten/Produkte

Aktuare: Garantiezins muss 2023 niedrig bleiben

Die Deutsche Aktuarvereinigung empfiehlt schon jetzt, den Höchstrechnungszins auch im übernächsten Jahr auf dem niedrigen 2022er-Niveau von 0,25 Prozent zu belassen. Zudem müsse die neue Regierung endlich die Garantieanforderungen für staatlich geförderte Vorsorgeprodukte neu definieren.

> weiterlesen
Listing

01.12.2021 Sparten/Produkte

SIGNAL Richtung Nachhaltigkeit

Die SIGNAL IDUNA Gruppe gründet einen zusätzlichen, nachhaltig ausgerichteten Lebensversicherer. Die neue Konzern-Tochter geht 2022 an den Start und wird vermutlich das gesamte Neugeschäft in der Sparte übernehmen.

> weiterlesen
Listing

30.11.2021 Sparten/Produkte

Alte Leipziger setzt Überschussbeteiligung herab

Als erste Lebensversicherung hat die Alte Leipziger ihre Gewinndeklaration für 2022 gegenüber dem laufenden Jahr gesenkt – das allerdings zunächst nur für einzelne Produktgruppen verkündet. Hintergrund sind die anhaltend niedrigen Zinsen.

> weiterlesen