23.06.2021 Sparten/Produkte

Riester: Nun macht auch die Stuttgarter Schluss

Der Nächste, bitte! Auch die Stuttgarter Leben schließt das Neugeschäft mit Riester-Policen. Ab 1. August werden die Angebote aus dem Produktkatalog gestrichen.

Daumen runter für Riester heißt es in der Unternehmenszentrale der Stuttgarter. Der Versicherer setzt künftig auf nicht-förderfähige Produkte mit höheren Renditechancen bei niedrigeren Beitragsgarantien. (Foto: Stuttgarter Lebensversicherung a.G.)
Daumen runter für Riester heißt es in der Unternehmenszentrale der Stuttgarter. Der Versicherer setzt künftig auf nicht-förderfähige Produkte mit höheren Renditechancen bei niedrigeren Beitragsgarantien.
(Foto: Stuttgarter Lebensversicherung a.G.)

Nach der Fondsgesellschaft DWS macht nun auch die Stuttgarter Leben kurzen Prozess und stellt ihr Neugeschäft mit Riester-Rentenverträgen ein. Es dürfte nicht der letzte Anbieter sein, der sich aus dem Verkauf der staatlich geförderten Renten verabschiedet.

100-Prozent-Garantie nicht mehr finanzierbar

 

„Mit der zurzeit vorgeschriebenen 100-Prozent-Beitragsgarantie erweisen sich Riester-Produkte im aktuellen Zinsumfeld als unattraktiv. Sie schränkt den Spielraum für die Kapitalanlage und damit für eine gute Rendite ein“, erklärte die Stuttgarter Lebensversicherung gegenüber Versicherungsprofi.online. Wenige Tage zuvor hatte die DWS ihren Riester-Ausstieg mit einer nahezu identischen Begründung vermeldet. Der Verrmögensverwalter bietet bereits ab Juli keine neuen Riester-Verträge mehr an.

Große Enttäuschung über große Koalition 

 

Auch bei der Stuttgarter Leben hat man sich offenbar mehr Reformwillen seitens der Politik erhofft. Aus Unternehmensseite habe man noch bis Dezember auf Gesetzgebungsverfahren zur Neuordnung der Riester-Rente gehofft und deshalb Riester-Produkte zunächst weiter im Programm behalten. „Nun schließen wir eine Neuordnung der Riester-Rente und insbesondere eine Flexibilisierung der Beitragsgarantie in dieser Legislaturperiode aus – denn in dieser Woche findet bereits die letzte Sitzung des Deutschen Bundestages statt. Aus diesen Gründen stellen wir unser Riester-Neugeschäft zum 1.8.2021 ein.“ Bis dahin werden Riester-Angebote auch nicht mehr im „BeratungsNavigator“ der Stuttgarter Leben berücksichtigt. Altverträge laufen wie bisher weiter.

 


Weitere Artikel

Listing

30.04.2024 Sparten/Produkte

Lebensversicherungen: Höherer Garantiezins wieder möglich

Der Anstieg der Kapitalmarktzinsen seit 2022 hat Folgen für Altersvorsorge und Risikoabsicherung. Der Höchstrechnungszins steigt 2025 spürbar. Lebensversicherer können ihren Kundinnen und Kunden höhere Garantien bieten.

> weiterlesen
Listing

24.04.2024 Sparten/Produkte

Altersvorsorge: Sparer verschenken Geld

Die jährliche Umfrage der privaten Bausparkassen zeigt, dass Sparen bei den Bürgerinnen und Bürgern hoch im Kurs steht. Für den langfristigen Vermögensaufbau ist das keine gute Idee.

> weiterlesen
Listing

24.04.2024 Sparten/Produkte

BaFin-Studie: Pensionskassen und Pensionsfonds haben Kosten im Griff

Die betriebliche Altersversorgung in Deutschland hat kein strukturelles Kostenproblem. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) in Bonn.

> weiterlesen