26.08.2021 Sparten/Produkte

easi-Update am Vertrieb orientiert

Einkommensabsicherung aus einem Guss: Die Stuttgarter feiert den ersten Geburtstag ihres ganzheitlichen Konzepts mit innovativen Neuerungen.

Ob Knochenjob oder Schreibtischarbeit: Die eigene Arbeitskraft ist ein Vermögen wert und benötigt innovativen Versicherungsschutz. (Foto: Sebastian Czapnik/Dreamstime.com)
Ob Knochenjob oder Schreibtischarbeit: Die eigene Arbeitskraft ist ein Vermögen wert und benötigt innovativen Versicherungsschutz.
(Foto: Sebastian Czapnik/Dreamstime.com)

Der Start.

Wer sich bei Verlust der Arbeitskraft nur auf Unterstützung vom Staat verlässt, muss mit riesigen Einkommenslücken rechnen. Dennoch fehlt den meisten Arbeitnehmern der richtige Schutz. Vor einem Jahr hat deshalb die Stuttgarter Lebensversicherung ihr ganzheitliches Konzept zur Einkommensabsicherung auf den Markt gebracht. Beratung aus einem Guss – es verbindet die beiden biometrischen Produkte Grundfähigkeitenschutz und Berufsunfähigkeitsversicherung. Den ersten Geburtstag von „easi“ feiert der Versicherer jetzt mit einem umfassenden Update.

Die Wünsche.

Dabei hat sich Die Stuttgarter an den Erfahrungen ihrer Vertriebspartner orientiert. „Auf Basis qualitativer Interviews mit zahlreichen Vermittlern haben wir Verbesserungspotenziale identifiziert und im Detail umgesetzt“, erläutert Klaus-Peter Klapper, Leiter Produkt- und Vertriebsmarketing Biometrie. Dass Leistungsanträge bei schweren Krankheiten einfacher werden, die Berufswechseloption ohne erneute Gesundheitsfragen verlängert wird und der Kunde jedes Jahr neu entscheiden kann, ob er eine Beitragsdynamik möchte oder nicht – diese und andere Ideen stehen auf der Wunschliste der Vertriebsprofis ganz oben. „Gerade bei jungen Kunden sollte es möglich sein, den Beitrag zunächst stabil zu halten und in späteren Jahren mit steigendem Gehalt sukzessive zu erhöhen“, zitiert Klapper einen Vorschlag aus der Praxis.

Die Highlights.

Kern des Updates: Erhöhte Flexibilität während der Laufzeit und mehr Transparenz durch Harmonisierung der Optionen über alle easi-Produkte hinweg. So hat Die Stuttgarter etwa einen endlosen Widerspruch bei der Beitragsdynamik eingeführt. Damit kann der Kunde jetzt bis fünf Jahre vor Ablauf der Zahlungsdauer beliebig oft hintereinander widersprechen, ohne dass sein Recht auf zukünftige Erhöhungen verloren geht. Die Berufswechseloption hat der Versicherer speziell für Schüler, Azubis und Studierende um fünf auf zehn Jahre verlängert. Zu den Highlights zählen auch zinslose Beitragsstundungen und verbesserte Nachversicherungsoptionen. Sie gelten nun auch bei staatlich anerkannten Aufstiegsqualifizierungen – etwa zum Meister, Techniker oder Fachwirt – und können bis zu 200 Prozent der Ursprungsrente betragen. „Die Anpassbarkeit an sich verändernde Lebensumstände ist ein Alleinstellungsmerkmal, das wir nun noch einmal verbessern konnten“, so Klapper.

Das Bildungsplus.

Passend zu den Neuerungen bietet Die Stuttgarter ein umfassendes Informationspaket für Vermittler mit Online-Seminaren und Themenwochen. Die Teilnahme wird gemäß „gut beraten“ als Bildungszeit angerechnet. Für jedes Online-Seminar erhalten Makler 60 Minuten Bildungszeit. Anmeldung unter easi.stuttgarter.de.


Weitere Artikel

Listing

20.01.2023 Sparten/Produkte

Mehrheit erwartet sinkenden Lebensstandard im Alter

Eine Umfrage des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA) zeigt, dass viele Bürger in puncto Lebensstandard pessimistisch in die Zukunft blicken. Die Ergebnisse des DIA-Trends im Überblick.

> weiterlesen
Listing

19.01.2023 Sparten/Produkte

Zurich spendiert Rentenversicherung Upgrade

Kunden haben jetzt nach Erreichen der Entnahmephase mehr Freiheiten bei der Auszahlung. Junge Sparer können zudem gezielt auf klimafreundliche Portfolios setzen.

> weiterlesen
Listing

12.01.2023 Sparten/Produkte

Run-Off: Neuer Ärger um Proxalto

Zahlungsrückstände, schlechter Service, keine Ansprechpartner: Die Verbraucherzentrale Hamburg vermeldet immer mehr Beschwerden von erzürnten Proxalto-Kunden. Die Rede ist gar von „chaotischen Zuständen“.

> weiterlesen