29.09.2021 Sparten/Produkte

Versicherungskammer mit nach­haltigem Fondsprodukt

Der Trend zu nachhaltigen Fondslösungen ist ungebrochen. Die Versicherungskammer Bayern bringt nun erstmals eine Rentenversicherung auf den Markt, die ausschließlich nach nachhaltigen Kriterien investiert.

ESG-Investitionen nehmen die Risiken in den Blick, die eine Unternehmung in Bezug auf Umwelt, Soziales und Unternehmensführung eingeht. (Foto: © Tinnakorn - stock.adobe.com)
ESG-Investitionen nehmen die Risiken in den Blick, die eine Unternehmung in Bezug auf Umwelt, Soziales und Unternehmensführung eingeht.
(Foto: © Tinnakorn - stock.adobe.com)

Der Konzern Versicherungskammer erweitert sein Produktportfolio und bringt mit „PrivatRente NachhaltigkeitInvest“ erstmalig eine fondsgebundene Rentenversicherung auf den Markt, die ausschließlich in nachhaltige Anlagen investiert. Die Münchener folgen damit einem Trend am Markt. Die meisten Wettbewerber haben solche Policen längst im Angebot.

Erstmaliges Angebot mit nachhaltigen Fonds

 

 „Zusammen mit unserem Verbundpartner DekaBank bieten wir erstmalig ein Altersvorsorgeprodukt an, das ausschließlich in Fonds und ETFs investiert, die zum einen ökologische und soziale Ziele verfolgen und zum anderen den Grundsätzen verantwortungsvoller Unternehmensführung genügen“, so Carsten Tombers, Leiter der Hauptabteilung Produkte Leben im Konzern Versicherungskammer. Dabei können Kunden ihre Kapitalanlage individuell mitgestalten, indem sie z.B. Fonds nach eigener Erwartung tauschen. Typische Merkmale einer Lebensversicherung wie lebenslange Rentenzahlung, Absicherung im Todesfall sowie eine eingeschlossene Dread Disease-Leistung seien dabei grundlegende Elemente der ESG-konformen Lebensversicherung.

Auch Fonds mit härteren Nachhaltigkeitsanforderungen wählbar

 

Für „PrivatRente NachhaltigkeitInvest“ stellt die DekaBank dem größten öffentlichen Versicherer einen Anlagemix von 13 nachhaltigen Investmentfonds zur Auswahl. Die Palette mit Renten-, Misch- und Aktienfonds reicht nach Angaben der Versicherungskammer von Fonds mit ESG-Strategie, bei denen die Nachhaltigkeitsbilanz der Investments und Mindestausschlüsse im Fokus stehen, bis hin zu Fonds mit „ESG Impact“, die noch weiter gehen und die Erzielung eines konkret messbaren positiven Effektes verlangen.

Frank A. Werner, Verantwortlicher für das Lebensversicherungsgeschäft im Konzern Versicherungskammer sowie Vorstand der Feuersozietät Berlin Brandenburg und der Saarland Versicherungen: „Nachhaltigkeit ist für uns kein Neuland, sondern vielmehr Grundpfeiler und Teil unseres Selbstverständnisses. Unser neues Angebot der privaten Altersvorsorge passt zu unserer hohen gesellschaftlichen Verantwortung sowie dem steigenden Kundeninteresse an nachhaltigen Lösungen.“


Weitere Artikel

Listing

03.12.2021 Sparten/Produkte

LV: Bayerische und Swiss Life deklarieren Überschüsse

Die beiden Lebens­versicherer Die Bayerische und Swiss Life haben ihre Überschuss­beteiligungen fürs kommende Jahr bekannt gegeben. Beide setzen auf Kontinuität.

> weiterlesen
Listing

03.12.2021 Sparten/Produkte

Zinsbelastung der Lebensversicherer: Assekurata sieht starke Streuung

Die extremen Zinsbedingungen belasten die Lebensversicherer unterschiedlich stark. Bei der Ertragskraft gibt es im Verhältnis zu den Rechnungszinsanforderungen gewaltige Unterschiede. Positiv ist, dass ein Großteil der Zinszusatzreserve von der Branche bereits gestemmt wurde.

> weiterlesen
Listing

02.12.2021 Sparten/Produkte

Aktuare: Garantiezins muss 2023 niedrig bleiben

Die Deutsche Aktuarvereinigung empfiehlt schon jetzt, den Höchstrechnungszins auch im übernächsten Jahr auf dem niedrigen 2022er-Niveau von 0,25 Prozent zu belassen. Zudem müsse die neue Regierung endlich die Garantieanforderungen für staatlich geförderte Vorsorgeprodukte neu definieren.

> weiterlesen