30.10.2019 Sparten/Produkte

Versicherungskammer mit neuer Risiko-Lebensversicherung

Erweiterte Tarife bieten flexible Anpassungsmöglichkeiten und einen Familien-und Immobilien-Bonus.

Frühzeitige Absicherung sorgt für ein entspannteres Leben im Alltag. (Foto: Konzern Versicherungskammer)
Frühzeitige Absicherung sorgt für ein entspannteres Leben im Alltag.
(Foto: Konzern Versicherungskammer)

Der Konzern Versicherungskammer hat sein Portfolio der Risiko-Lebensversicherung aktualisiert und in diesem Zuge den Antragsprozess für Kunden und Berater für alle Biometrieprodukte vereinfacht. Die Produkte RisikoLeben Plus und RisikoLeben Premium ergänzen ab sofort die Produktfamilie RisikoLeben mit dem Basis-Tarif.  „Mit den beiden neuen Produkten und ihren flexiblen Gestaltungsmöglichkeiten tragen wir den unterschiedlichen Bedürfnissen der Menschen in verschiedenen Lebensphasen Rechnung“, erklärt Dr. Jutta Krienke, Leiterin der Produktentwicklung Leben im Konzern Versicherungskammer. Die Produktfamilie wird von den drei Lebensversicherern im Konzern – der Bayern-Versicherung Lebensversicherung AG, der Öffentlichen Lebensversicherung Berlin Brandenburg AG und der SAARLAND Lebensversicherung AG – über alle Vertriebswege hinweg angeboten. 

Die beiden neuen Produkte bieten laut einer Pressemitteilung flexible Gestaltungsmöglichkeiten: So können Kunden beispielsweise einen gleichbleibenden oder fallenden Versicherungsschutz wählen. Darüber hinaus enthalten sie einen Familien- bzw. einen Immobilien-Bonus: So wird bei Heirat oder Geburt eines Kindes der Versicherungsschutz sechs Monate lang erhöht, ohne dass der Kunde dafür einen höheren Beitrag bezahlen muss. Auch bei der Aufnahme eines Darlehns für eine selbstgenutzte Immobilie wird Kunden zusätzlicher Versicherungsschutz ohne Zusatzkosten für die Dauer von sechs Monaten gewährt.

Leichte Anpassung und doppelte Auzahlung

 

Neu ist bei beiden Versicherungslösungen zudem die Möglichkeit, den Versicherungsschutz ohne erneute Gesundheitsprüfung anzupassen, sobald ein Kunde in eine selbstständige Tätigkeit als Hauptberuf wechselt. Angepasst wurde ebenso das Verlängerungsrecht: Bis drei Jahre vor Beendigung der Versicherungsdauer können Kunden dem Versicherungsunternehmen eine Prolongation ankündigen. Diese erfolgt ebenfalls ohne Gesundheitsprüfung.

Beide Produkte können auch „für Zwei“ Leben abgeschlossen werden. In diesem Fall wird die Versicherungssumme gezahlt, wenn eine der beiden Personen verstirbt. Sollten die versicherten Personen gleichzeitig oder innerhalb von 14 Tagen an den Folgen desselben Unfalls sterben, so wird die Versicherungssumme sogar zwei Mal ausbezahlt. RisikoLeben Premium schließt zusätzlich eine Unfallzusatzversicherung und eine Einmalzahlung bei schwerer Erkrankung eines Kindes obligatorisch mit ein. 

 

Die Übersicht zeigt die Mehrleistung der beiden neuen Tarife gegenüber dem Basisschutz. (Foto: Konzern Versicherungskammer)
Die Übersicht zeigt die Mehrleistung der beiden neuen Tarife gegenüber dem Basisschutz.
(Foto: Konzern Versicherungskammer)

Weitere Artikel

Listing

05.07.2022 Sparten/Produkte

Jugendstudie: Bedeutung von Aktien und Fonds wächst

Klassische Altersvorsorgeprodukte mit niedrigen Garantiezinsen werden auch für junge Menschen zunehmend unattraktiv. Stattdessen favorisieren sie vermehrt Aktien und Fonds. Das zeigt die „Jugendstudie 2022“ des Vorsorgewerks Metallrente. Sorgen bereiten den Autoren das einseitige Festlegen auf Anlageformen und fehlendes Finanzwissen.

> weiterlesen
Listing

30.06.2022 Sparten/Produkte

Wie der GDV die Lage der Lebensversicherungsbranche sieht

Das Geschäftsjahr in der Lebensversicherung war 2021 durchwachsen, der Einfluss der Corona-Pandemie spürbar. Der GDV hebt vor allem die guten Zahlen im Neugeschäft hervor. Am stärksten wuchsen Fondspolicen.

> weiterlesen
Listing

30.06.2022 Sparten/Produkte

Assekurata: Zinsanstieg dürfte für Entlastung sorgen

Die Ratingagentur hat den deutschen Lebensversicherungsmarkt unter die Lupe genommen. So dürfte die sich anbahnende Zinswende bei den Anforderungen an Zinszusatzreserve und Solvency II eine gewissen Entspannung bringen. Der Rückgang der Prämieneinnahmen soll sich aber fortsetzen.

> weiterlesen