19.08.2020 Branche

DKM 2020: Eine Branche trifft sich digital

Die DKM 2020 findet Ende Oktober unter dem Motto „digital.persönlich“ statt. Die Finanz- und Versicherungsbranche trifft sich erstmals im Netz. Die neugeschaffene Plattform soll Networking, Weiterbildung und Informationsaustausch ermöglichen.

Die DKM findet erstmals ausschließlich digital statt. Dank zahlreicher innovativer Tools soll der Charakter eines Marktplatzes zum Austausch der Branchenteilnehmer erhalten bleiben. (Foto: Gerd Altmann/Pixabay)
Die DKM findet erstmals ausschließlich digital statt. Dank zahlreicher innovativer Tools soll der Charakter eines Marktplatzes zum Austausch der Branchenteilnehmer erhalten bleiben.
(Foto: Gerd Altmann/Pixabay)

Die DKM – Leitmesse der Finanz- und Versicherungswirtschaft – findet in diesem Jahr vom 26. bis 29. Oktober statt. Die Branche trifft sich dabei nicht am Traditionsstandort Dortmund, sondern auf einer neuen digitalen Plattfform. Das Motto: „digital.persönlich”. Die ursprüngliche Messe war bereits im Frühjahr wegen der Coronakrise abgesagt worden. Das neue Format findet an vier statt an den bisher üblichen drei Messetagen statt. Laut Veranstalter steht das Konzept der digitalen DKM fest und zahlreiche Aussteller haben ihre Teilnahme fixiert.
 
Im Fokus der Online-Zusammenkunft stehen Networking, Information und Weiterbildung. Zum Live-Rahmenprogramm gehören 15 Kongresse und 116 Workshops sowie zahlreiche Gesprächsrunden mit Experten und Prominenten in der „Speaker’s Corner” – live ausgestrahlt aus einem TV-Studio. Informationen zu Produkten und Anbietern finden Teilnehmer über die Ausstellerprofile und für das Networking stehen virtuelle Besprechungsräume und weitere Tools wie ein „Matchmaking” zwischen Teilnehmern gleicher Interessen zur Verfügung. Termine können schon ab Anfang Oktober vereinbart werden.

Rückkehr zum alten Messe-Format geplant

 

Konrad Schmidt, Geschäftsführer des DKM-Veranstalters bbg Betriebsberatungs GmbH, ist überzeugt, dass sich auch eingefleischte DKM-Fans auf der digitalen Messe wohlfühlen werden. Zudem sei es eine Chance, neue Teilnehmer zu erreichen. „Als Messeveranstalter sind wir nach wie vor von den Vorteilen des persönlichen Gesprächs überzeugt. Daher werden wir die Branche im nächsten Jahr wieder in Dortmund vereinen“, so Schmidt. Das mit der diesjährigen Messe erlernte und geübte Digitalwissen leite einen Wandel ein und werde auch die folgenden Messen verändern.


Weitere Artikel

Listing

27.09.2022 Branche

Europäische Versicherungsaufsicht warnt vor systemischen Risiken

Unbezahlbar oder schlicht nicht mehr versicherbar: Die europäische Versicherungsaufsicht Eiopa warnt davor, dass sich die Branche auch mit Ausschlüssen aus der Deckung bestimmter systemischer Risiken zurückzieht – darunter etwa Naturkatastrophen oder Cyberangriffe.

> weiterlesen
Listing

26.09.2022 Branche

Wo Versicherer beim telefonischen Kundenservice besser werden können

Die telefonische Kommunikation mit dem Versicherer hat durch die Corona-Pandemie offenbar wieder an Bedeutung gewonnen. Doch zu oft werden Kunden noch mit langen Wartezeiten und Bots konfrontiert, wo sie schnell einen kompetenten Ansprechpartner wünschen, zeigt eine Sirius-Campus-Studie.

> weiterlesen
Listing

19.09.2022 Branche

Zinsentwicklung übersteigt Erwartungen der Kapitalanleger

Kapitalanleger deutscher Versicherer haben die Höhe der jüngsten EZB-Zinsschritte nicht ansatzweise erwartet. Das zeigt eine Assekurata-Umfrage. Eine Änderung der Kapitalanlagestrategie hin zu mehr festverzinslichen Staatsanleihen ist bisher aber noch nicht zu erkennen. Zu groß seien die Unsicherheiten.

> weiterlesen