27.03.2020 Branche

GDV äußert Zustimmung zu Plänen der Rentenkommission

Verband spricht von richtigen Impulsen zur Vereinfachung und Verbesserung der Riester-Rente.

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft mit Präsident Dr. Wolf­gang Wei­ler sieht die Rentenvorschläge weitgehend positiv. (Foto: GDV)
Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft mit Präsident Dr. Wolf­gang Wei­ler sieht die Rentenvorschläge weitgehend positiv.
(Foto: GDV)

Zum heute vorgestellten Abschlussbericht der Rentenkommission erklärt der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV): „Die Initiative der Rentenkommission für eine umfassende Reform der ergänzenden Alterssicherung ist erfreulich. Sie gibt die richtigen Impulse zur Vereinfachung und Verbesserung der Riester-Rente. Dazu zählt auch die Lockerung der Beitragsgarantie sowie die Entwicklung neuer Produktstandards für private Angebote. Nun kommt es darauf an, die notwendigen Reformen innerhalb des bewährten Systems so schnell wie möglich anzugehen. Konkrete Vorschläge dazu hat der GDV gemeinsam mit anderen Anbieterverbänden in einem Fünf-Punkte-Plan gemacht. Auch die Einführung einer säulenübergreifenden Informationsplattform ist richtig. Bedauerlich ist hingegen, dass die Rentenkommission kein kraftvolles Signal für eine nachhaltige Finanzierung der gesetzlichen Rentenversicherung gegeben hat. Aus unserer Sicht fehlt insbesondere eine Perspektive, wie die auf Dauer notwendige Anhebung des Renteneintrittsalters gelingen kann.“

Verband der Privaten Bausparkassen übt Kritik

 

Der Verband der Privaten Bausparkassen sieht das ganze derweil kritischer. Nicht nachvollziehbar sei, dass die überragende Bedeutung des Wohneigentums für die Altersvorsorge im Bericht nicht angemessen gewürdigt wird. Völlig unverständlich ist den Bausparkassen laut einer Mitteilung die Idee einer staatlichen Online-Plattform für Produkte ohne Vertriebskosten. Solche Produkte dürften die Bausparkassen schon aus aufsichtsrechtlichen Gründen überhaupt nicht anbieten.Die Eigenheimrente müsse in jedem Fall eine gleichwertige Alternative zu einer privaten Geldrente bleiben.

 


Weitere Artikel

Listing

23.07.2021 Branche

Studie: Versicherer investieren verstärkt in Immobilien

Die Immobilienquote der deutschen Versicherer hat ein historisches Hoch erreicht. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie des Beratungsunternehmens EY.

> weiterlesen
Listing

19.07.2021 Branche

Kommt jetzt die Versicherungs­pflicht gegen Elementar­schäden?

Lange war es ein Tabu-Thema. Angesichts der verheerenden finanziellen Folgen der aktuellen Unwetterkatastrophe werden Forderungen nach einer obligatorischen Elementar­schaden­versicherung nun aber wieder laut. Doch auch wegen der hohen Kosten für Verbraucher findet die Idee nicht nur Zustimmung.

> weiterlesen
Listing

16.07.2021 Branche

Tief „Bernd“ und die elementaren Lücken

Die aktuelle Unwetterserie verursacht in den betroffenen Regionen menschliches Leid und Schäden in Rekordhöhe. Nach Ansicht von Experten werden sich solche Ereignisse künftig häufen. Gleichzeitig mangelt es vielerorts an ausreichendem Versicherungsschutz.

> weiterlesen