12.09.2022 Branche

Allianz und Commerzbank verlängern Kooperation bis 2035

Bancassurance liegt weiter im Trend: Die Commerzbank wird auch in den kommenden Jahren Versicherungen der Allianz vermitteln. Dabei sieht die neue Vereinbarung eine Ausdehnung des Geschäfts auf Firmenkunden und größere Unternehmen vor.

Der Vertrieb von Versicherungsprodukten über Banken und Sparkassen ist hierzulande weit verbreitet und besonders erfolgreich im Lebensversicherungsgeschäft. (Foto: @ MQ-Illustrations - stock.adobe.com)
Der Vertrieb von Versicherungsprodukten über Banken und Sparkassen ist hierzulande weit verbreitet und besonders erfolgreich im Lebensversicherungsgeschäft.
(Foto: @ MQ-Illustrations - stock.adobe.com)

Die seit dem Jahr 2009 bestehende Partnerschaft der Allianz und der Commerzbank im Bereich Bancassurance wird um weitere zwölf Jahre fortgesetzt. Vereinbart wurde, den Exklusivvertrieb von Versicherungs- und Vorsorgeprodukten der Allianz über 2023 hinaus bis Dezember 2035 weiterzuführen. Das haben die Unternehmen vergangene Woche bekanntgegeben. Medien hatten über die Verlängerung bereits Ende 2021 berichtet.

Ausdehnung des Bank-Vertriebs auf Firmenkunden

 

Das Angebot der Münchener besteht aus Produkten der Allianz Lebensversicherungs-AG, Allianz Versicherungs-AG, Allianz Private Krankenversicherungs-AG, Allianz Trade und Allianz Partners. Dabei sollen die Sach-, Kranken- und Lebensversicherungsverträge künftig nicht nur Privatkunden der Commerzbank angeboten werden, sondern auch Firmenkunden und größeren Unternehmen. Die Zusammenarbeit stammt aus der Zeit der Finanzkrise, als die Allianz die Dresdner Bank an die Commerzbank verkauft hatte und die Commerzbank-Fondsgesellschaft Cominvest im Gegenzug an den Versicherer ging.

Geschäftsmodell verbreitet sich immer stärker

 

Kooperationen zwischen Banken und der Assekuranz gelten für beide Seiten als lukrativ. Das Kreditinstitut erhält Provisionen, die als Einnahmequelle interessant sind. Die Versicherer haben einen weiteren Vertriebskanal. In jüngerer Zeit suchen Banken aus diesen Erwägungen heraus verstärkt den Schulterschluss mit Online-Maklern, um Kunden auch via Internet Versicherungen offerieren zu können. Die Commerzbank ist dabei längst nicht der einzige Bank-Partner der Allianz. In Deutschland verkaufen auch die Hypo Vereinsbank, die bayerischen Genossenschaftsbanken und die Oldenburgische Landesbank deren Verträge. „Die Kooperation mit der Commerzbank ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Bancassurance-Strategie und bietet auch in Zukunft großes Wachstumspotenzial für beide Partner“, sagt Andreas Kanning, Vorstandsvorsitzender der Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG. 


Weitere Artikel

Listing

01.03.2024 Branche

Studie: Deutsche Firmen verweigern sich Künstlicher Intelligenz

Die Unsicherheit beim Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) im gewerblichen Bereich ist groß. Bitkom launcht einen Leitfaden, der insbesondere rechtliche Fragen beantwortet.

> weiterlesen
Listing

29.02.2024 Branche

R+V berappelt sich

Nach einem schwachen  Vorjahr hat die genossenschaftliche R+V-Gruppe 2023 wieder ein Beitragwachstum geschafft. Begünstigt insbesondere vom Rückversicherungsgeschäft, legte der Umsatz um 1,5 Prozent auf rund 20 Milliarden Euro zu. Dagegen stagnierte das Erstversicherungsgeschäft. Dank des guten Kapitalanlageergebnisses hat sich der Vorsteuergewinn aber offenbar verfünffacht.

> weiterlesen
Listing

26.02.2024 Branche

Allianz weiter auf Erfolgskurs

De Münchener Branchenprimus beeindruckt mit glänzenden Zahlen: Das operative Ergebnis stieg um 6,7 Prozent auf 14,7 Milliarden Euro, der bereinigte Jahresüberschuss sogar um 30 Prozent auf 9,1 Milliarden Euro. Aktionäre dürfen sich über eine stattliche Dividende freuen.

> weiterlesen