29.01.2020 Branche

Gothaer gründet neuen Bereich Nachhaltigkeitsmanagement

Bisheriger Personalleiter Thomas Barann übernimmt Leitungsposition in neu geschaffener Abteilung. Gothaer will am Hauptstandort Köln klimaneutral werden.

Das Thema Nachhaltigkeit soll bei Gothaer einen deutlich größeren Stellenwert bekommen. (Foto: © Coloures-Pic - stock.adobe.com)
Das Thema Nachhaltigkeit soll bei Gothaer einen deutlich größeren Stellenwert bekommen.
(Foto: © Coloures-Pic - stock.adobe.com)

Die Gothaer will sich zukünftig noch stärker im Bereich Nachhaltigkeit engagieren und bündelt die bereits laufenden und künftigen Aktivitäten an einer zentralen Stelle. Hierfür wurde zum 1. Januar 2020 eine neue Abteilung, intern als  Bereich bezeichnet, mit direkter Anbindung beim Vorstandsvorsitzenden des Konzerns geschaffen. Die Leitung hat Thomas Barann (61) – vorher Leiter Personal der Gothaer – übernommen.

„Die Gothaer versteht sich als Teil der Gesellschaft und ist sich ihrer Verpflichtungen gegenüber der Gesellschaft, aber auch der Umwelt, sehr bewusst“, erklärt Dr. Karsten Eichmann, Vorstandsvorsitzender der Gothaer. „Daher gehen wir die Themen Nachhaltigkeit und Corporate Social Responsibilty (kurz CSR) systematisch und konsequent an. Ein großer Schwerpunkt wird dabei auf den Themen Umwelt und Naturschutz liegen“, so Eichmann.

Ziel: Klimaneutral am Standort Köln

 

Barann, der neue Leiter Nachhaltigkeitsmanagement im Gothaer Konzern, sagt: „Unser Fokus liegt im ersten Halbjahr 2020 auf der Erstellung einer umfassenden Klimabilanz für unsere Hauptverwaltung in Köln-Zollstock, die wir gemeinsam mit dem TÜV Nord erarbeiten." Diese Klimabilanz werde den Energie-, Wasser- und Papierverbrauch sowie das Thema Mobilität (Dienstreisen, Pendlerverhalten der Mitarbeiter und die Dienstwagenflotte) beleuchten. Auf Basis dieser Erhebung sollen dann weitere Maßnahmen entwickelt werden, um den CO2 Ausstoß der Gothaer zu senken. Ziel sei es, die Gothaer am Standort Köln noch in diesem Jahr klimaneutral zu machen.


Weitere Artikel

Listing

01.03.2024 Branche

Studie: Deutsche Firmen verweigern sich Künstlicher Intelligenz

Die Unsicherheit beim Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) im gewerblichen Bereich ist groß. Bitkom launcht einen Leitfaden, der insbesondere rechtliche Fragen beantwortet.

> weiterlesen
Listing

29.02.2024 Branche

R+V berappelt sich

Nach einem schwachen  Vorjahr hat die genossenschaftliche R+V-Gruppe 2023 wieder ein Beitragwachstum geschafft. Begünstigt insbesondere vom Rückversicherungsgeschäft, legte der Umsatz um 1,5 Prozent auf rund 20 Milliarden Euro zu. Dagegen stagnierte das Erstversicherungsgeschäft. Dank des guten Kapitalanlageergebnisses hat sich der Vorsteuergewinn aber offenbar verfünffacht.

> weiterlesen
Listing

26.02.2024 Branche

Allianz weiter auf Erfolgskurs

De Münchener Branchenprimus beeindruckt mit glänzenden Zahlen: Das operative Ergebnis stieg um 6,7 Prozent auf 14,7 Milliarden Euro, der bereinigte Jahresüberschuss sogar um 30 Prozent auf 9,1 Milliarden Euro. Aktionäre dürfen sich über eine stattliche Dividende freuen.

> weiterlesen