13.11.2019 Branche

Konzern Versicherungskammer führt Geschäftsbereiche zusammen

Dr. Robert Heene leitet das neue Ressort Lebensversicherung und Kunden-/Vertriebsservice.

Die Versicherungskammer will mit der Umstrukturierung seine Rolle als „Versicherer der Regionen
Die Versicherungskammer will mit der Umstrukturierung seine Rolle als „Versicherer der Regionen" stärken.
(Foto: Konzern Versicherungskammer)

Der Konzern Versicherungskammer fürt die Ressorts Lebensversicherung und Kunden-/Vertriebsservice zusammen. Damit soll laut einer Pressemitteilung das funktionale und kundenzentrierte Betriebs- und Geschäftsmodell weiterentwickelt werden. Dr. Frank Walthes, Vorsitzender des Vorstands sagt: „Es liegt nahe, diese Ressortbereiche unter einer Leitung zusammenzuführen, da im Kunden- und Vertriebsservice bereits heute rund 80 Prozent des Standard- und Breitengeschäftes der Lebensversicherung bearbeitet werden. Ich bin überzeugt, dass wir mit diesem Schritt unsere Aufgaben noch effizienter und effektiver für unsere Kunden und Vertriebspartner erfüllen und unsere Marktposition weiter ausbauen werden."

Der Holdingvorstand der Versicherungskammer Bayern besteht künftig aus sieben Mitgliedern. Der Ressortbereich Konzern Schaden wird dabei im Ressort Kompositversicherung von der stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden, Barbara Schick, verantwortet. Vorstandsmitglied Dr. Robert Heene wird das neue Ressort Lebensversicherung und Kunden-/Vertriebsservice leiten. Neben der Übernahme der neuen Verantwortung für die Lebensversicherung im Konzern wird er damit weiterhin federführend die COO-Funktion für den Konzern wahrnehmen. Dr. Ralph Seitz beendet auf eigenen Wunsch sein Vorstandsmandat für die Versicherungskammer Bayern und scheidet ebenso aus den Vorständen der bayerischen Regionalgesellschaften aus.


Weitere Artikel

Listing

23.04.2021 Branche

MLP setzt Produktpartnerschaft mit HanseMerkur aus

Der Finanzdienstleister MLP will durch den Ausschluss von HanseMerkur-Produkten seine Unabhängigkeit untermauern. Hintergrund ist die Übernahme weiterer Anteile durch den Hamburger Versicherer.

> weiterlesen
Listing

23.04.2021 Branche

HDI: Großzügigkeit zahlt sich aus

Zu den wenigen Versicherern, die bei Betriebsschließungsversicherungen kulant waren, gehört die Talanx-Tochter HDI. Das scheint bei den Geschäftskunden gut anzukommen. Mit dem neuen Strategieprogramm „Go25“ soll nun insbesondere das Firmenkundengeschäft weiter forciert werden.

> weiterlesen
Listing

21.04.2021 Branche

Alte Oldenburger kommt solide durch die Krise

Beide Unternehmenstöchter des Versicherers aus Vechta konnten im Corona-Jahr Überschüsse erzielen. Die Versicherten freut's: Sie profitieren von Rückzahlungen in Höhe von insgesamt 58,2 Millionen Euro.

> weiterlesen