08.02.2024 Branche

Talanx-Gruppe meldet Rekord-Gewinn

Die Hannoveraner Versicherungsgruppe hat 2023 nach vorläufigen Zahlen ein deutlich besseres Ergebnis erzielt als prognostiziert. Unter dem Strich standen 1,58 Milliarden Euro – etwa 13 Prozent mehr als vorausgesagt.

Neben dem Rückversicherer Hannover Rück zählen zum Talanx-Konzern auch Erstversicherungsmarken wie der Industriespezialist HDI. (Foto: Talanx AG)
Neben dem Rückversicherer Hannover Rück zählen zum Talanx-Konzern auch Erstversicherungsmarken wie der Industriespezialist HDI.
(Foto: Talanx AG)

Die Talanx-Gruppe hat das Geschäftsjahr 2023 sehr erfolgreich abgeschlossen. Auf Basis konsolidierter, aber noch nicht testierter Zahlen rechnet der Versicherer mit einem Konzernergebnis in Höhe von 1,581 Milliarden Euro. Das ist deutlich mehr als das ursprüngliche Jahresziel von rund 1,4 Milliarden Euro – und rund ein Drittel mehr als im Vorjahr. Der Versicherungsumsatz stieg von 39,7 Milliarden Euro um knapp neun Prozent auf 43,2 Milliarden Euro. Mit 16,6 Prozent liegt die Eigenkapitalrendite deutlich über der strategischen Zielsetzung von 10 Prozent (2022: 12,9 Prozent). Die positive Entwicklung des Konzernergebnisses sei „geprägt durch das Ergebniswachstum in allen Geschäftsbereichen, Großschadenleistungen innerhalb des veranschlagten Budgets und auch inflationsbedingte Preissteigerungen”, teilt das Unternehmen aus Hannover mit.

Über den Dividendenvorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 2023 wird die Gruppe auf ihrer Bilanzpressekonferenz am 21. März 2024 berichten, auf der auch die finalen Finanzkennzahlen und der testierte Konzernabschluss für 2023 vorgestellt werden. Entsprechend der langfristigen Dividendenpolitik strebt der Vorstand einen Wert an, der über dem des Vorjahres von zwei Euro je Aktie liegt.

Ziele vorzeitig erreicht



Den Ausblick für das Konzernergebnis fürs laufende Jahr in Höhe von mehr als 1,7 Milliarden Euro bestätigt Talanx – mit dieser Zielsetzung wird sie ihr für 2025 angestrebtes Ziel eines Konzernergebnisses in Höhe von ungefähr 1,6 Milliarden Euro bereits ein Jahr früher deutlich übertreffen. Die Angaben zur Vermögens-, Finanz- und Ertragslage werden für das Jahr 2023 zum ersten Mal unter den neuen interntaionalen Rechnungslegungsstandards IFRS 17 und 9 veröffentlicht. 

Talanx ist mit einem Versicherungsumsatz in Höhe von 39,7 Milliarden Euro (2022, nach IFRS 17) und weltweit rund 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine der großen europäischen Versicherungsgruppen. Das Unternehmen mit Sitz in Hannover ist in mehr als 175 Ländern aktiv. Talanx arbeitet als Mehrmarkenanbieterin (u.a. HDI, neue leben, Targo) mit einem Schwerpunkt in der B2B-Versicherung.


Weitere Artikel

Listing

30.01.2024 Branche

Helvetia zu einem der besten Arbeitgeber gekürt

Wichtig im Kampf um Talente: Wo profitieren Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, aber auch potenzielle künftige Fachkräfte von einem herausragenden Arbeits- und Entwicklungsumfeld? Das hat das „Top Employers Institute“ erneut untersucht. Zum dritten Mal in Folge erhielt der Versicherer Helvetia Deutschland das Prädikat „Top Employer“.

> weiterlesen
Listing

15.12.2023 Branche

Signal Iduna stärkt Bearbeitungskapazitäten zum Jahreswechsel

Eine deutlich gestiegene Zahl von Schadeneingängen macht der Signal Iduna zu schaffen. Nach einem schriftlichen Appell des Exklusivvertriebs an den Vorstand des Konzerns gibt das Unternehmen seine Pläne für das kommende Jahr zur weiteren Verbesserung von Prozessen und Personalproblemen bekannt. Ob Leistungsabrechnungen von Krankenversicherten oder Schadenregulierung – die Maßnahmen sollen schnellstmöglich greifen.

> weiterlesen
Listing

13.12.2023 Branche

Allianz: Höhere Risiken für Unternehmen und Führungskräfte

Von politischen Unruhen über Nachhaltigkeits-Risiken bis zu künstlicher Intelligenz: Die Managerhaftung dürfte 2024 noch stärker in den Fokus von Unternehmen rücken als ohnehin schon. Zu diesem Schluss kommt der D&O-Bericht von Allianz Commercial nach der Bewertung unterschiedlicher Risiken.

> weiterlesen