24.02.2021 Branche

Versicherungskammer steigt bei Immobiliendienstleister ein

Eine Win-Win-Partnerschaft: Der Konzern Versicherungskammer und die Domicil Real Estate haben eine strategische Kooperation für den Ankauf und die Finanzierung von Wohnimmobilien vereinbart.

Der Konzern Versicherungskammer ist nicht nur ein bedeutender Player unter Deutschlands Erstversicherern, sondern auch einer der größten Vermieter von Wohnimmobilien in München. (Foto: Konzern Versicherungskammer)
Der Konzern Versicherungskammer ist nicht nur ein bedeutender Player unter Deutschlands Erstversicherern, sondern auch einer der größten Vermieter von Wohnimmobilien in München.
(Foto: Konzern Versicherungskammer)

Der Konzern Versicherungskammer holt sich Verstärkung für seine Immobiliengeschäfte. Der bundesweit größte öffentliche Versicherer hat sich am Münchener Immobilien- und Investmenthaus Domicil Real Estate AG beteiligt. Der Einstieg umfasst knapp zehn Prozent der Unternehmensanteile und erfolgte im Rahmen einer Kapitalerhöhung. Die beiden Unternehmen wollen künftig bei der Akquisition von Wohnimmobilien für den Versicherer zusammenarbeiten. Domicil erhält zugleich die Möglichkeit, neue Ankäufe über die Versicherungskammer zu finanzieren. 

„Nicht zuletzt durch die Corona-Krise werden Wohnimmobilien als sicheres Investment immer wichtiger für institutionelle Investoren. Somit rücken spezialisierte Immobilienunternehmen verstärkt in den Fokus einer Beteiligung“, erklärt Khaled Kaissar, CEO der Domicil.

Versicherer will mehr Wohnraum schaffen

 

„Bezahlbarer Wohnraum in Deutschlands Großstädten ist leider zum Dauerthema geworden. Als regionaler Versicherer trägt die Versicherungskammer eine gesellschaftliche Verantwortung, mit ihren Investitionen für mehr Wohnraum und Lebensqualität zu sorgen“, ergänzt Isabella Pfaller, Finanzvorstand im Konzern Versicherungskammer. Um diese Verantwortung zu unterstreichen, hat sich die Versicherungskammer Ende 2019 mit der Unterzeichnung der Principles for Responsible Investments (PRI) dazu verpflichtet, bei Investitionsentscheidungen im Sinne der ESG-Kriterien (Environment, Social, Governance) zu agieren.

Der Konzern Versicherungskammer ist einer der größten Immobilieneigentümer in München und bietet seine Wohnungen am Markt zur Miete an. Außerdem besitzt der Versicherer Gewerbeflächen in Bayern und ganz Deutschland.


Weitere Artikel

Listing

11.10.2021 Branche

Klimaneutralität: Allianz & Co. fordern mehr Tempo von neuer Regierung

Nur mit einer ambitionierten sektorübergreifenden Klimapolitik können die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens erreicht werden, mahnt die „Initiative 2 Grad“. 69 Unternehmen setzen die Bundespolitik unter Druck.

> weiterlesen
Listing

28.09.2021 Branche

JDC kooperiert mit Konzern Versicherungskammer

Der bayerische Versicherer nutzt die Plattformtechnologie der Unternehmensgruppe JDC – und geht eine strategische Beteiligung mit den Wiesbadenern ein.

> weiterlesen
Listing

22.09.2021 Branche

Pandemie zwingt der R+V neuen Kurs auf

Der Chef des genossenschaftlichen Versicherers, Norbert Rollinger, bringt unterschiedliche Tarife für Geimpfte und Ungeimpfte ins Spiel. In einem SZ-Interview kündigte er angesichts eines drohenden Ergebniseinbruchs zudem Anpassungen bei der Wachstumsstrategie des Konzerns an.

> weiterlesen