23.02.2021 Digital

Allianz Leben baut digitale Dienstleistungen für Firmenkunden aus

Der Lebensversicherer der Allianz baut sein Portal für die betriebliche Altersversorgung aus. Firmenkunden können nun auch die Verträge anderer Versicherer verwalten. Auch der Trend zum Homeoffice wird berücksichtigt.

Die digitale Verwaltung der betrieblichen Altersvorsorge gehört für viele Arbeitgeber und Arbeitnehmer längst zum Standard. (Foto: peshkova/Shotshop/uniVersa)
Die digitale Verwaltung der betrieblichen Altersvorsorge gehört für viele Arbeitgeber und Arbeitnehmer längst zum Standard.
(Foto: peshkova/Shotshop/uniVersa)

Die Allianz Lebensversicherung hat ihr digitales Portal für das Management in der betrieblichen Altersversorgung (bAV) ausgebaut. Kunden können „FirmenOnline“ kann nun auch für die Verträge nutzen, die bei anderen Versicherern verwaltet werden. „Wie wichtig gute digitale Services sind, hat Corona eindrücklich gezeigt – auch für die betriebliche Altersversorgung“, sagt Laura Gersch, Vorständin für Firmenkunden und Personal bei der Allianz Leben. Viele Kunden hätten schon auf diese Ausbaustufe von „FirmenOnline“ gewartet.

Allianz verspricht sicheren Datenschutz

 

Bereits seit November 2020 können Firmenkunden die bAV-Verträge ihrer Mitarbeiter bei anderen Versicherern nicht nur in „FirmenOnline“ hochladen, sondern sie dort auch verwalten und beispielsweise im Fall eines Umzugs Adressdaten ändern. Da die Serviceaufträge über einen Dienstleister abgewickelt werden, hat die Allianz nach eigenen Angaben selbst keinen Zugriff auf die Verträge anderer Versicherer. Der Datenschutz sei gewährleistet, versprechen die Stuttgarter. Die einfache Anzeige von Verträgen anderer Versicherer könne jeder Nutzer der Plattform kostenlos aktivieren. Für die Nutzung einer automatischen Datenaktualisierung oder von Services werde allerdings eine Gebühr erhoben. Die Verwaltung ihrer Allianz-Verträge beibt für die Firmenkunden weiterhin kostenlos.

Nutzerfreundlichkeit im Homeoffice

 

Die Weiterentwicklung des digitalen Portals greift auch den starken Trend zum Homeoffice auf. „Unsere Entwickler haben FirmenOnline so weiterentwickelt, dass es unsere Firmenkunden, deren Mitarbeiter ebenfalls im Homeoffice arbeiten, noch umfangreicher nutzen können“, sagt Dr. Alf Neumann, Vorstand Operations bei der Allianz Leben. Das nutzerorientierte Angebot komme an. Aktuell werden über „FirmenOnline“ mehr als 2,3 Millionen bAV-Lösungen für Arbeitnehmer verwaltet. Nach Allianz-Angaben ist 2020 sowohl die Zahl der Neuanmeldungen als auch die Zahl der auf der Plattform verwalteten Verträge gestiegen.


Weitere Artikel

Listing

05.05.2021 Digital

Mona: Besser versorgt durch Tele­medizin und KI

Mit Hilfe Künstlicher Intelligenz und modernster Telemedizin unterstützt ein Start-up im Umfeld des Aachener Universitätsklinikums flächendeckend andere Kranken­häuser. Der PKV-Verband hat eine Vereinbarung für die Abrechnung dieser telemedizinischen Intensiv-Leistungen getroffen.

> weiterlesen
Listing

03.05.2021 Digital

andsafe bringt digitale Fahrradversicherung auf den Markt

Bisher war das Start-up andsafe für digitale Gewerbeversicherungen bekannt. Nun bietet die Provinzial-Tochter auch eine Fahrradversicherung an. Ein Grund für die Ausweitung des Portfolios um gerade dieses Produkt ist der Unternehmensstandort Münster, Deutschlands Fahrrad-Hochburg.

> weiterlesen
Listing

30.04.2021 Digital

AXA justiert bei digitaler bKV-Plattform nach

Die AXA investiert in ihre Services rund um die betriebliche Krankenversicherung. Das bkV-Firmenportal wurde um neue Funktionen für Arbeitgeber erweitert. Mitarbeiter bekommen eine eigenständige Online-Plattform.

> weiterlesen