23.02.2021 Digital

Allianz Leben baut digitale Dienstleistungen für Firmenkunden aus

Der Lebensversicherer der Allianz baut sein Portal für die betriebliche Altersversorgung aus. Firmenkunden können nun auch die Verträge anderer Versicherer verwalten. Auch der Trend zum Homeoffice wird berücksichtigt.

Die digitale Verwaltung der betrieblichen Altersvorsorge gehört für viele Arbeitgeber und Arbeitnehmer längst zum Standard. (Foto: peshkova/Shotshop/uniVersa)
Die digitale Verwaltung der betrieblichen Altersvorsorge gehört für viele Arbeitgeber und Arbeitnehmer längst zum Standard.
(Foto: peshkova/Shotshop/uniVersa)

Die Allianz Lebensversicherung hat ihr digitales Portal für das Management in der betrieblichen Altersversorgung (bAV) ausgebaut. Kunden können „FirmenOnline“ kann nun auch für die Verträge nutzen, die bei anderen Versicherern verwaltet werden. „Wie wichtig gute digitale Services sind, hat Corona eindrücklich gezeigt – auch für die betriebliche Altersversorgung“, sagt Laura Gersch, Vorständin für Firmenkunden und Personal bei der Allianz Leben. Viele Kunden hätten schon auf diese Ausbaustufe von „FirmenOnline“ gewartet.

Allianz verspricht sicheren Datenschutz

 

Bereits seit November 2020 können Firmenkunden die bAV-Verträge ihrer Mitarbeiter bei anderen Versicherern nicht nur in „FirmenOnline“ hochladen, sondern sie dort auch verwalten und beispielsweise im Fall eines Umzugs Adressdaten ändern. Da die Serviceaufträge über einen Dienstleister abgewickelt werden, hat die Allianz nach eigenen Angaben selbst keinen Zugriff auf die Verträge anderer Versicherer. Der Datenschutz sei gewährleistet, versprechen die Stuttgarter. Die einfache Anzeige von Verträgen anderer Versicherer könne jeder Nutzer der Plattform kostenlos aktivieren. Für die Nutzung einer automatischen Datenaktualisierung oder von Services werde allerdings eine Gebühr erhoben. Die Verwaltung ihrer Allianz-Verträge beibt für die Firmenkunden weiterhin kostenlos.

Nutzerfreundlichkeit im Homeoffice

 

Die Weiterentwicklung des digitalen Portals greift auch den starken Trend zum Homeoffice auf. „Unsere Entwickler haben FirmenOnline so weiterentwickelt, dass es unsere Firmenkunden, deren Mitarbeiter ebenfalls im Homeoffice arbeiten, noch umfangreicher nutzen können“, sagt Dr. Alf Neumann, Vorstand Operations bei der Allianz Leben. Das nutzerorientierte Angebot komme an. Aktuell werden über „FirmenOnline“ mehr als 2,3 Millionen bAV-Lösungen für Arbeitnehmer verwaltet. Nach Allianz-Angaben ist 2020 sowohl die Zahl der Neuanmeldungen als auch die Zahl der auf der Plattform verwalteten Verträge gestiegen.


Weitere Artikel

Listing

29.06.2022 Digital

Zurich mit neuer IT-Strategie

Strategisches Wissen im Haus bündeln – das ist der Kern der neuen IT-Strategie der Zurich. So sollen Arbeiten an alten Systemen an externe Dienstleister ausgelagert werden, alles Neue soll in erster Linie intern umgesetzt werden. Nebem Fortschritten bei der Digitalisierung soll das auch Kosten sparen.

> weiterlesen
Listing

23.05.2022 Digital

Mobility Technology Center von Ergo und Munich Re nimmt Fahrt auf

Startschuss für das Gemeinschaftsprojekt in Sachen digitaler Mobilität: Ein neues Dienstleistungsunternehmen soll künftig Versicherer sowie Hersteller und Mobilitätsanbieter dabei unterstützen, neue Risiken des autonomen Fahrens versicherbar zu machen.

> weiterlesen
Listing

10.05.2022 Digital

Automatisiertes Fahren: Was auf Fahrer und Versicherte zukommt

Die Zukunft des autonomen Fahrens ist in der Gegenwart angekommen. Ein erstes System wurde vom Kraftfahrtbundesamt zugelassen. Die Fahrer müssen vieles beachten, wenn sie den Komfort nutzen wollen. Für Versicherungsnehmer ändere sich dagegen kaum etwas, heißt es vonseiten des GDV.

> weiterlesen