28.05.2020 Digital

INTER stärkt die private Cyberversicherung

Die INTER Allgemeine Versicherung bietet Leistungsverbesserungen in ihrer Cyberversicherung für Privatkunden. Das Produkt bietet mehr Schutz bei Datendiebstahl, Hackerangriffen und Reputationsschäden.

Die INTER sieht durch die wachsenden Gefahren von Online-Kriminalität Bedarf für einen umfassenderen Schutz bei Privatpersonen. (Foto: S. Hermann & F. Richter/Pixabay)
Die INTER sieht durch die wachsenden Gefahren von Online-Kriminalität Bedarf für einen umfassenderen Schutz bei Privatpersonen.
(Foto: S. Hermann & F. Richter/Pixabay)

Bei vielen Versicherern ist die private Nachfrage nach Produkten zum Schutz vor Cyberkriminalität gering. Statt auf eigenständige Produkte setzen viele auf ergänzende Bausteine, zum Beispiel in der Hausratversicherung. Die INTER Allgemeine Versicherung geht einen anderen Weg und hat nun ihr Produkt „INTER CyberGuard“ überarbeitet. Neben einer veränderten Laufzeit wurde das Leistungspaket vereinheitlicht und die Bindung an eine bestimmte Sicherheitssoftware aufgehoben. Kunden können ab sofort monatlich kündigen. Außerdem ist die Familie künftig automatisch kostenfrei mitversichert

Mehr Schutz vor Hackerangriffen

 

Das Produkt bietet nun Deckung bei anfallenden Kosten für das Wiederherstellen von Daten oder dem Löschen missbräuchlich verwendeter Daten. Neben der Absicherung von Hardwareschäden und Softwareverlust durch Hackerattacken, werden auch entstandene Schäden durch Hacks auf Smarthome-Geräten ersetzt. Neu ist eine Leistungs-Upgrade-Garantie – auch für alle Bestandskunden. Neben dem bereits vorhandenen Schutz bei Cybermobbing sind nun wesentliche Leistungen, die den Ruf im Internet schützen, als Reputationsschutz zusammengefasst. „Die INTER war sehr früh im Markt für private Cyberversicherungen tätig. Dies kommt uns bei der jetzigen Überarbeitung natürlich zugute, da wir unsere Erfahrungen der letzten Jahre in die Neugestaltung des Produktes einfließen lassen konnten“, sagt INTER-Vertriebsvorstand Michael Schillinger.

 


Weitere Artikel

Listing

10.05.2022 Digital

Automatisiertes Fahren: Was auf Fahrer und Versicherte zukommt

Die Zukunft des autonomen Fahrens ist in der Gegenwart angekommen. Ein erstes System wurde vom Kraftfahrtbundesamt zugelassen. Die Fahrer müssen vieles beachten, wenn sie den Komfort nutzen wollen. Für Versicherungsnehmer ändere sich dagegen kaum etwas, heißt es vonseiten des GDV.

> weiterlesen
Listing

21.03.2022 Digital

Gothaer-Agenturen bekommen digitale Plattform

Die Gothaer hat mit dem Dienstleister Jung, DMS & Cie. einen Partner für die Digitalisierung ihres Exklusivvertriebs an Land gezogen. Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit steht der Aufbau einer digitalen Kunden- und Vertragsplattform.

> weiterlesen
Listing

15.03.2022 Digital

Millionenspritze für Münchener Insurtech Xempus

Die Plattform für betriebliche Altersvorsorge Xempus erhält von Investoren
weitere 70 Millionen US-Dollar Wachstumskapital. Das Start-up plant nun auch den Einstieg in die betriebliche Krankenversicherung.

> weiterlesen