10.09.2019 Digital

Private Krankenversicherer investieren in Startups

Neuer Fonds "heal capital" der PKV soll digitale Innovationen für die Gesundheitsversorgung entwickeln.

Der von zwei Investoren verwaltete Fonds soll 100 Millionen Euro einsammeln. (Foto: Steve Buissinne/Pixabay)
Der von zwei Investoren verwaltete Fonds soll 100 Millionen Euro einsammeln.
(Foto: Steve Buissinne/Pixabay)

Mit dem Venture-Capital-Fonds "heal capital" fördert der Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) Startup-Unternehmen, die digitale Innovationen für die Gesundheitsversorgung entwickeln. Mit dem Fonds werden die beteiligten PKV-Unternehmen ein Zielvolumen von 100 Millionen Euro zur Verfügung stellen, um mit diesem Gründer-Kapital gezielt die Qualität der medizinischen Versorgung in Deutschland und die Digitalisierung des Gesundheitswesens voranzutreiben. Dabei wird sich der Fonds z.B. auf Bereiche wie digitale Gesundheitsanwendungen, Telemedizin, digitale Prävention und Digitalisierung der Pflege fokussieren.

Partner des PKV-Verbands beim Management des neuen Fonds "heal capital" sind die Berliner Digital Health-Investoren „Heartbeat Labs“ und „Flying Health“, die ihrerseits eine einstellige Millionensumme in den Fonds investieren. Beide sind als Investoren bereits mit Fokus auf Digitalisierung des Gesundheitswesens in Deutschland aktiv. Die Digital Health-Plattform Heartbeat Labs bringt Unternehmer mit Tech-Experten und Medizinern zusammen. Seit 2017 hat Heartbeat Labs sechs Unternehmen gegründet sowie in neun Digital Health-Unternehmen investiert. Flying Health hat sich seit 2012 zu einem führenden digitalen Ökosystem in der Gesundheitswirtschaft entwickelt. Durch gezielte Partnerschaften entwickelt Flying Health gemeinsam mit der Gesundheitswirtschaft digitale Versorgungsmodelle.

„Der neugegründete Fonds ist ein weiterer Beleg, dass die Private Krankenversicherung als Motor für Innovationen im deutschen Gesundheitssystem wirkt, auch durch eine zukunftsweisende Anlageform“, erklärt der Vorsitzende des PKV-Verbandes, Ralf Kantak. „Entscheidend für die PKV ist dabei das Ziel, dass die neuen digitalen Entwicklungen zu einer besseren Versorgung in Deutschland beitragen.

 

 


Weitere Artikel

Listing

29.06.2022 Digital

Zurich mit neuer IT-Strategie

Strategisches Wissen im Haus bündeln – das ist der Kern der neuen IT-Strategie der Zurich. So sollen Arbeiten an alten Systemen an externe Dienstleister ausgelagert werden, alles Neue soll in erster Linie intern umgesetzt werden. Nebem Fortschritten bei der Digitalisierung soll das auch Kosten sparen.

> weiterlesen
Listing

23.05.2022 Digital

Mobility Technology Center von Ergo und Munich Re nimmt Fahrt auf

Startschuss für das Gemeinschaftsprojekt in Sachen digitaler Mobilität: Ein neues Dienstleistungsunternehmen soll künftig Versicherer sowie Hersteller und Mobilitätsanbieter dabei unterstützen, neue Risiken des autonomen Fahrens versicherbar zu machen.

> weiterlesen
Listing

10.05.2022 Digital

Automatisiertes Fahren: Was auf Fahrer und Versicherte zukommt

Die Zukunft des autonomen Fahrens ist in der Gegenwart angekommen. Ein erstes System wurde vom Kraftfahrtbundesamt zugelassen. Die Fahrer müssen vieles beachten, wenn sie den Komfort nutzen wollen. Für Versicherungsnehmer ändere sich dagegen kaum etwas, heißt es vonseiten des GDV.

> weiterlesen