21.06.2021 Digital

Vodafone bietet Zurich-Gepäckschutz per SMS an

Wer ins Ausland fährt und Kunde bei Vodafone ist, bekommt nun eine Reisegepäck­versicherung per SMS angeboten. Das Angebot soll einen digital einfach abzuschließenden Schutz für Kurzentschlossene ermöglichen.

Wer möchte, kann kurz hinter der Grenze noch mal schnell den Reiseschutz per App nachbessern. (Foto: Zurich)
Wer möchte, kann kurz hinter der Grenze noch mal schnell den Reiseschutz per App nachbessern.
(Foto: Zurich)

Vodafone Deutschland und die Zurich Gruppe Deutschland bringen zum Sommerferienbeginn in Deutschland ein digitales Angebot für eine Kurzzeit-Reisegepäckversicherung auf den Markt. Mobilfunkkunden des Netzanbieters können diese bei einer Reise ins Ausland abschließen. Sie erhalten neben der bekannten Roaming-SMS, eine weitere SMS mit einem zeitlich begrenzten Angebot für das Produkt „GepäckSchutz“. Das Angebot kann direkt per Smartphone abgeschlossen werden und gilt weltweit.

Flexibler Schutz für die ganze Familie

 

Versichert sind alle mitreisenden Personen, die in einem Haushalt leben. Nach Erhalt der Angebots-SMS kann der Versicherungsschutz bis zu einer Reisedauer von maximal 14 Tagen abgeschlossen werden und gilt ab dem Buchungstag rückwirkend für den gesamten Tag ab 0 Uhr. Nach Ablauf des Urlaubs endet die Gepäckversicherung automatisch. Die Prämie von 1,99 Euro pro Tag wird über die Mobilfunkrechnung abgerechnet. Auf VP-Nachfrage teilte Vodafone mit, dass Kunden der Buchungslink nur alle zwei Wochen zugeschickt wird, der dann 24 Stunden gültig ist. So will der Mobilfunkanbieter offensichtlich vermeiden, dass auch Personenkreise, die nicht aus Reisegründen kontinuierlich ins Ausland fahren und offensichtlich kein Interesse an einen Reiseschutz haben dürften, ständig das Angebot erhalten.

Nur pauschale Entschädigungssummen

 

Die Reiseversicherung bietet Schutz bei Diebstahl bzw. Verlust sowie Beschädigung bzw. Zerstörung von Gepäckstücken. Das Produkt bietet allerdings nur pauschale Entschädigungssummen: Bei Diebstahl erhalten Kunden für alle Gepäckstücke einmalig 500 Euro; bei Beschädigung 150 Euro. Schadenmeldungen können Reisende online abgeben. Sie werden nach Zurich-Angaben innerhalb von drei Werktagen bearbeitet.

Aus Kundenbeziehung soll strategische Partnerschaft werden

 

Die Verbindung der beiden Unternehmen ist nicht neu: Erst kürzlich hat sich der Düsseldorfer Kommunikationskonzern bei einer Ausschreibung für die Übernahme eines Gruppenrisiko-Absicherungspaketes der Zurich für 16.000 eigene Mitarbeiter in Deutschland entschieden. Nun entwickelt sich die Kooperation aus Sicht der Zurich zu einer strategischen Partnerschaft mit Vodafone Deutschland und seinen rund 30,7 Millionen Mobilfunk-Vertragskunden weiter. „Vodafone ist ein Partner, für den Kundenorientierung und Innovation eine besondere Bedeutung haben. Rund 40 Prozent der Kunden würden eine Versicherung bei ihrem Telekommunikationsanbieter abschließen. Diesem Wunsch kommen wir nun entgegen“, sagt Jawed Barna, Vorstandsmitglied der Zurich Gruppe Deutschland und verantwortlich für strategische Partnerschaften.

Michael Reinartz, Director Innovation & Consumer Services bei Vodafone Deutschland ergänzt: „Die Partnerschaft mit der Zurich Gruppe Deutschland zeigt anschaulich, wie die Digitalisierung einer ganzen Branche funktionieren kann. Papierkram und lange Vertragsklauseln gehören der Vergangenheit an.“


Weitere Artikel

Listing

29.06.2022 Digital

Zurich mit neuer IT-Strategie

Strategisches Wissen im Haus bündeln – das ist der Kern der neuen IT-Strategie der Zurich. So sollen Arbeiten an alten Systemen an externe Dienstleister ausgelagert werden, alles Neue soll in erster Linie intern umgesetzt werden. Nebem Fortschritten bei der Digitalisierung soll das auch Kosten sparen.

> weiterlesen
Listing

23.05.2022 Digital

Mobility Technology Center von Ergo und Munich Re nimmt Fahrt auf

Startschuss für das Gemeinschaftsprojekt in Sachen digitaler Mobilität: Ein neues Dienstleistungsunternehmen soll künftig Versicherer sowie Hersteller und Mobilitätsanbieter dabei unterstützen, neue Risiken des autonomen Fahrens versicherbar zu machen.

> weiterlesen
Listing

10.05.2022 Digital

Automatisiertes Fahren: Was auf Fahrer und Versicherte zukommt

Die Zukunft des autonomen Fahrens ist in der Gegenwart angekommen. Ein erstes System wurde vom Kraftfahrtbundesamt zugelassen. Die Fahrer müssen vieles beachten, wenn sie den Komfort nutzen wollen. Für Versicherungsnehmer ändere sich dagegen kaum etwas, heißt es vonseiten des GDV.

> weiterlesen