07.04.2021 Sparten/Produkte

Hallesche: Innovative Police für pflegende Angehörige

Eine neue Pflegezusatzversicherung der Halleschen Krankenversicherung legt den Fokus auf die Doppelbelastung durch Beruf und Pflege. Unternehmen können die betroffenen Mitarbeiter mit Unterstützungsleistungen und finanziell absichern. Partner ist der Malteser Hilfsdienst.

Die Pflege von Angehörigen kann berufstätige Menschen an ihre Belastungsgrenzen führen. Die betriebliche Pflegelösung Feelcare der Halleschen Krankenversicherung sichert die Betroffenen ab. (Foto: Gerd Altmann/Pixabay)
Die Pflege von Angehörigen kann berufstätige Menschen an ihre Belastungsgrenzen führen. Die betriebliche Pflegelösung Feelcare der Halleschen Krankenversicherung sichert die Betroffenen ab.
(Foto: Gerd Altmann/Pixabay)

Die Hallesche Krankenversicherung erweitert ihr Angebot in der betrieblichen Krankenversicherung (bKV). In Zusammenarbeit mit dem Malteser Hilfsdienst bietet der Versicherer aus Stuttgart eine innovative Zusatzpolice, die Firmenkunden für Mitarbeiter, die zusätzlich zum Job Angehörige pflegen, abschließen können. Die betriebliche Pflegelösung „FEELcare“ zielt auf zeitliche, finanzielle, körperliche und emotionale Entlastung der Betroffenen ab.

Erstklassige Beratung und finanzielle Hilfen

 

Die Police gewährleistet nach Unternehmensangaben eine umfassende Pflegeberatung und Unterstützung bei den aufwändigen Formalitäten. Dabei vermittelt die Hallesche über ihren Kooperationspartner zahlreiche Hilfs- und Serviceangebote und organisiert Pflegedienste, Haushaltshilfen, persönliche Begleitungen bei Fahrten oder die Anbindung an das Hausnotruf-System der Malteser. Jedem Pflegefall steht ein persönlicher Pflege-Case-Manager zur Seite.

Direkte finanzielle Hilfen sind ab Pflegegrad 2 vorgesehen. Aus einem Budget in Höhe von 300, 600 oder 900 Euro können Pflegeleistungen finanziert werden. Werden die versicherten Mitarbeiter selbst zum Pflegefall, leistet die Hallesche einmalig 25.000 Euro. Die Einmalzahlung kann bei einem Arbeitsunfall auf bis zu 50.000 Euro verdoppelt werden.

Betriebliche Krankenversicherung als Wachstumsmarkt

 

Die betriebliche Krankenversicherung gilt als Wachstumsmarkt. Die Hallesche verzeichnete in diesem Segment im vergangenem Jahr ein kräftiges Plus von 43 Prozent. „Dieses Wachstum haben wir dank unserer Innovationskraft in der bKV erzielt. Mit der betrieblichen Pflegeversicherung wollen wie diesen Wachstumskurs fortsetzen“, sagt Vertriebsvorstand Frank Kettnaker. Dabei achten die Schwaben auch auf Nachhaltigkeit. „FEELcare wurde bereits bescheinigt, einen positiven Beitrag zum nachhaltigen Handeln von Unternehmen zu leisten. Damit können Firmen ihr Engagement auch in ihrem Nachhaltigkeitsbericht entsprechend ausweisen“, sagt Produktvorständin Wiltrud Pekarek. Das Nachhaltigkeitstestat wurde von der Universität Bayreuth ausgestellt.


Weitere Artikel

Listing

03.05.2022 Sparten/Produkte

Was die Aktuare in der PKV ändern wollen

Die Deutsche Aktuarvereinigung hat bei ihrer Jahrestagung den Reformbedarf in beiden Säulen des deutschen Gesundheits- und Pflegesystems unterstrichen. Ideen präsentierte man aber nur für die PKV. Hier sollte die Beitragsentwicklung im Alter stabilisiert und der Zugang zum Standardtarif ausgeweitet werden.

> weiterlesen
Listing

21.04.2022 Sparten/Produkte

Allianz-bKV jetzt auch mit Krankenhaustagegeld

Die Allianz Private Krankenversicherung erweitert ihr Portfolio in der betrieblichen Krankenversicherung um den Bausteintarif Krankenhaustagegeld. Das zusätzliche Angebot richtet sich insbesondere an privatversicherte Mitarbeiter.

> weiterlesen
Listing

20.04.2022 Sparten/Produkte

PKV-Gesundheitsservices erreichen viele Kunden nicht

Mit ihren Gesundheitsleistungen dringen weder PKV- noch GKV-Anbieter nachhaltig bei ihren Kunden durch. Nach einer Befragung von Assekurata Solutions kennt rund die Hälfte der Versicherten solche Services nicht. Zumindest Kundenportale und -Apps erfreuen sich aber einer gewissen Akzeptanz.

> weiterlesen