19.03.2020 Branche

Alte Leipziger-Hallesche profitiert von hoher Nachfrage

Beide Geschäftsbereiche mit solidem Wachstum in 2019. Keine genaue Prognose aufgrund der Coronakrise.

Am Standort der Alten Leipziger in Oberursel wurden gute Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr präsentiert. (Foto: ALTE LEIPZIGER)
Am Standort der Alten Leipziger in Oberursel wurden gute Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr präsentiert.
(Foto: ALTE LEIPZIGER)

Der Versicherer Alte Leipziger-Hallesche hat im vergangenen Jahr von gestiegener Nachfrage nach Lebens- und Krankenversicherungen profitiert. Das gab das Unternehmen heute bei einer Videokonferenz in Oberursel bekannnt. Die Beitragseinnahmen stiegen 2019 insgesamt um 4,8 Prozent auf 4,7 Milliarden Euro. Allein die Alte Leipziger Lebensversicherung verzeichnete zum Vorjahr ein Plus von 5,7 Prozent auf rund 2,7 Milliarden Euro. Das Neugeschäft knackte mit 1,03 Milliarden Euro (plus 12,1 Prozent) die Milliarden-Marke. Vor allem die Nachfrage nach Produkten für die betriebliche Altersvorsorge legte den Angaben des Unternehmens zufolge zu.

Die Beiträge der Hallesche Krankenversicherung stiegen um 4,5 Prozent auf rund 1,3 Milliarden Euro und den Angaben zufolge damit deutlich stärker als in der Branche. Die Alte Leipziger Versicherungs AG mit Schaden- und Unfallversicherungen verzeichnete hingegen einen leichten Rückgang der Beitragseinnahmen. Eine genaue Prognose für das Gesamtjahr gab das Unternehmen angesichts der Coronavirus-Krise nicht ab. Dennoch seien durch erhebliche Investitionen in die Digitalisierung, in neue Produkte und die weitere Verbesserung der Servicequalität die Basis für weiteres Wachstum gelegt.


Weitere Artikel

Listing

07.01.2021 Branche

Münchener Verein: Ergebnis sinkt trotz Erfolgs in der Kranken­versicherung

Vor allem dank des starken Neugeschäfts in der Zahnzusatzversicherung konnte die Münchener Verein Versicherungsgruppe 2020 bei den Beitragseinnahmen zulegen. Der Gewinn ging jedoch im Vergleich zum Vorjahr zurück.

> weiterlesen
Listing

05.01.2021 Branche

Itzehoer auf Wachstumskurs

Bei den Itzehoer Versicherungen konnte die Coronakrise das Geschäftsjahr 2020 offenbar nicht trüben. Im Gegenteil: Das Beitragswachstum betrug fünf Prozent. Vor allem der Bestand in der Kfz-Sparte stieg weiter.

> weiterlesen
Listing

15.12.2020 Branche

Gothaer erwartet starken Gewinnrückgang

Der Gothaer Konzern rechnet mit einem Ergebnisrückgang von 30 bis 40 Prozent. Ursächlich seien negative Auswirkungen der Coronakrise auf die Kapitalanlage. Trotzdem verzeichnet der Kölner Versicherer noch ein leichtes Beitragswachstum.

> weiterlesen