17.05.2021 Branche

Basler und Ideal kooperieren, Vermittler profitieren

Die Versicherer Ideal und Basler bauen ihre Zusammenarbeit aus. Basler-Exklusivvermittler können nun auch das Vorsorgekonto „UniversalLife“ – dem Bestseller aus dem Hause des neuen Partners – vertreiben.

Dealmaker: Der eine hat das innovative Produkt (Ideal), der andere ein großes Vertriebsnetz (Basler). Von der Kooperation sollen beide Seiten profitieren. (Foto: Peggy und Marco Lachmann-Anke/Pixabay)
Dealmaker: Der eine hat das innovative Produkt (Ideal), der andere ein großes Vertriebsnetz (Basler). Von der Kooperation sollen beide Seiten profitieren.
(Foto: Peggy und Marco Lachmann-Anke/Pixabay)

Die Versicherer Ideal und Basler intensivieren ihre vertriebliche Zusammenarbeit: Seit Mai ist das Ideal-Vorsorgekonto „UniversalLife“ (IUL) auch über die Basler Lebensversicherungs-AG erhältlich. Damit sind die bundesweit 650 Vermittler des Basler-Exklusivvertriebs und der Basler-Tochter, der Zeus Vermittlungsgesellschaft mbH, in der Lage, das Produkt zu verkaufen.

„UniversalLife“ ist ein Rentenversicherungsprodukt, das laut Ideal „flexibel an jede Lebenssituation angepasst werden kann“. Gemeint ist, dass während der gesamten Laufzeit Ein- und Auszahlungen getätigt werden können und sich sich die Erträge und Kosten tagesaktuell online einsehen lassen. Ein Treuebonus am Ende der Laufzeit verspreche zudem höhere Renditen. Schon heute generiert die Ideal knapp die Hälfte ihres Neugeschäfts aus dem Produkt.

Lebensversicherer setzen auf Win-Win-Situation

 

Bereits seit dem Jahr 2003 arbeiten die Ideal Lebensversicherung a.G. und die Basler Lebensversicherungs-AG im Produktvertrieb zusammen. Für Thomas Winkenbach, Leiter Exklusivvertrieb der Basler Versicherungen, ist der Ausbau der Kooperation ein logischer, strategischer Schritt: „Mit ‚UniversalLife‘ können wir unseren Kunden wieder ein klassisches und noch dazu hoch flexibles Rentengarantieprodukt anbieten.“

Auch der Kooperationspartner verspricht sich von dem Deal große Vorteile: „Die Vertriebspower der Basler wird für weiteren Schub sorgen und das transparente Versicherungskonto einer noch größeren Zielgruppe bekannt und zugänglich machen“, so Thomas Fritzsche, Leiter Key Account Management bei der Ideal Versicherung. „Die IUL ist nicht nur ein Versicherungsvertrag, sondern eine digitale Vorsorgeplattform – von der Akquisition, über den Abschluss bis hin zur Vertragsverwaltung“ Für den Herbst dieses Jahres ist die nächste Ausbaustufe geplant. Dann werde es auch möglich sein, Daten aus dem Basler-Kundenverwaltungsprogramm „Venta“ direkt in den Angebotsprozess auf der Ideal-Vertriebsplattform „I-POS“ zu übernehmen.


Weitere Artikel

Listing

22.09.2021 Branche

Pandemie zwingt der R+V neuen Kurs auf

Der Chef des genossenschaftlichen Versicherers, Norbert Rollinger, bringt unterschiedliche Tarife für Geimpfte und Ungeimpfte ins Spiel. In einem SZ-Interview kündigte er angesichts eines drohenden Ergebniseinbruchs zudem Anpassungen bei der Wachstumsstrategie des Konzerns an.

> weiterlesen
Listing

21.09.2021 Branche

Versicherungskammer kooperiert mit Deutscher Unterstützungskasse

Der Konzern Versicherungskammer und die Deutsche Unterstützungskasse bündeln ihre Kräfte im Bereich der betrieblichen Altersvorsorge. Welche Vorteile die Kooperation für Versicherungsmakler hat.

> weiterlesen
Listing

09.09.2021 Branche

Wie Zurich bis 2050 klimaneutral werden will

Die Zurich Gruppe Deutschland wusste ihr Engagement in Sachen Nachhaltigkeit bisher vor allem öffentlichkeitswirksam zu verkaufen. Doch nun gibt es eine Strategie mit ambitionierten Zielen und vielen konkreten Einzelmaßnahmen.

> weiterlesen