26.11.2019 Branche

Generali startet Versicherungsangebot für Kunstsammler

Neue Geschäftseinheit Arte Generali will mit Versicherungslösungen für Kunstsammler an Europas Spitze.

Am Standort München will die Generali den neuen Kunstversicherer etablieren. (Foto: Generali Deutschland AG)
Am Standort München will die Generali den neuen Kunstversicherer etablieren.
(Foto: Generali Deutschland AG)

Unter den Namen Arte Generali startet der Versicherungskonzern Generali eine neue, globale Geschäftseinheit, die sich als Versicherungspartner für Kunstsammler positionieren will. Sie hat ihren Hauptsitz in München. Der Kunstversicherer bietet ab Ende 2019 modulare Lösungen für Privatkunden an. Dazu zählen laut des Unternehmens internationale, leistungsstarke Kunstversicherungen, der sogenannte „Arte Concierge Service“ mit kunstspezifischen Dienstleistungen wie Verpackung, Transport, Lagerung und Restaurierung durch Kooperationspartner und eine Web App mit Online-Bewertungsservice und virtueller Privatgalerie. Zusätzlich zur Kunstversicherung mit einer Mindestversicherungssumme von 500.000 Euro bietet das Unternehmen als Option den Versicherungsschutz für alle Werte des Haushalts (Hausrat, Schmuck und andere wertvolle Gegenstände) sowie einen Hausbesitzerschutz für Immobilien in Europa an.

Giovanni Liverani, Vorstandsvorsitzender der Generali Deutschland AG, sagt dazu: „Arte Generali wird das Angebot von Generali in allen Ländern ergänzen und innovative Lösungen und Dienstleistungen anbieten, um die höchsten Erwartungen zu erfüllen und gleichzeitig einen wachsenden Markt zu erschließen."

Bis 2023 soll der neue Kunstversicherer 100 Millionen Euro Prämieneinnahmen im Jahr erzielen und damit Nummer eins auf dem europäischen Markt sein, wie Arte-Generali-Chef Jean Gazancon am Montag bei einer Vorstellung in der Pinakothek der Moderne in München sagte. Hauptkonkurrenten sind die französische Axa und der britische Spezialversicherer Hiscox.


Weitere Artikel

Listing

26.10.2021 Branche

Getsafe erhält BaFin-Zulassung

Mit einigem zeitlichen Anlauf hat die BaFin dem Start-Up Getsafe eine Zulassung für die Schaden- und Unfallversicherung erteilt. Ein Erfolg für die Heidelberger, hatte die Aufsichtsbehörde die Anforderungen doch zuletzt verschärft. Nun stehen die ersten eigenen Produkte in den Startlöchern.

> weiterlesen
Listing

19.10.2021 Branche

Nach Cyberangriff: Keine Entwarnung für Kunden der Haftpflichtkasse

Die Haftpflichtkasse war vor rund drei Monaten Ziel eines kriminellen Cyberangriffs bei der personenbezogene Bankdaten abflossen. Nun geht der Versicherer an die Öffentlichkeit. Kunden und Geschäftspartner sollten Ihre Bankbewegungen prüfen und Vorkehrungen gegen den Zugriff durch Dritte treffen.

> weiterlesen
Listing

11.10.2021 Branche

Klimaneutralität: Allianz & Co. fordern mehr Tempo von neuer Regierung

Nur mit einer ambitionierten sektorübergreifenden Klimapolitik können die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens erreicht werden, mahnt die „Initiative 2 Grad“. 69 Unternehmen setzen die Bundespolitik unter Druck.

> weiterlesen