22.06.2020 Branche

LV 1871: Moderates Wachstum, aber starkes Neugeschäft

Beitragseinnahmen der LV 1871 wachsen um 3,6 Prozent. Im Neugeschäft legte vor allem das Geschäft gegen laufenden Beitrag zu.

In der Münchener Konzernzentrale der LV 1871 ist man mit der Geschäftsentwicklung zufrieden. (Foto: LV 1871)
In der Münchener Konzernzentrale der LV 1871 ist man mit der Geschäftsentwicklung zufrieden.
(Foto: LV 1871)

Der Münchener Lebensversicherer LV 1871 blickt auf ein nach eigenen Angaben wachstums- und finanzstarkes Geschäftsjahr 2019 zurück. Die gebuchten Bruttobeiträge der LV 1871 Unternehmensgruppe beliefen sich auf 785,0 Millionen Euro (2018: 757,5 Millionen Euro). Das entspricht einem Zuwachs von 3,6 Prozent. Deutlich stärker wuchs die Beitragssumme des Neugeschäfts. Sie stieg um 15,6 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro. Dabei nahm insbesondere die Summe der laufenden Beiträge zu. Das Eigenkapital konnte um 6,4 Prozent gesteigert werden und betrug zum Jahresende 118,1 Millionen Euro.

Innovative Produkte als Wachstumstreiber

 

Das Wachstum sei vor allem auf innovative Produkte zur Arbeitskraftabsicherung und Altersvorsorge bei der Muttergesellschaft LV von 1871 a.G. München zurückzuführen. Außerdem habe der produktive Ausbau der Geschäftspartnerbeziehungen dazu beigetragen. Das Fazit von Wolfgang Reichel, Vorstandsvorsitzender der LV 1871 Unternehmensgruppe: „Wir sind erneut einer der finanzstärksten Lebensversicherer in Deutschland. Unsere Krisensicherheit und Zukunftsfähigkeit schafft gerade in der jetzigen Zeit Vertrauen bei Kunden und Geschäftspartnern.“


Weitere Artikel

Listing

19.10.2021 Branche

Nach Cyberangriff: Keine Entwarnung für Kunden der Haftpflichtkasse

Die Haftpflichtkasse war vor rund drei Monaten Ziel eines kriminellen Cyberangriffs bei der personenbezogene Bankdaten abflossen. Nun geht der Versicherer an die Öffentlichkeit. Kunden und Geschäftspartner sollten Ihre Bankbewegungen prüfen und Vorkehrungen gegen den Zugriff durch Dritte treffen.

> weiterlesen
Listing

11.10.2021 Branche

Klimaneutralität: Allianz & Co. fordern mehr Tempo von neuer Regierung

Nur mit einer ambitionierten sektorübergreifenden Klimapolitik können die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens erreicht werden, mahnt die „Initiative 2 Grad“. 69 Unternehmen setzen die Bundespolitik unter Druck.

> weiterlesen
Listing

28.09.2021 Branche

JDC kooperiert mit Konzern Versicherungskammer

Der bayerische Versicherer nutzt die Plattformtechnologie der Unternehmensgruppe JDC – und geht eine strategische Beteiligung mit den Wiesbadenern ein.

> weiterlesen