22.06.2020 Branche

LV 1871: Moderates Wachstum, aber starkes Neugeschäft

Beitragseinnahmen der LV 1871 wachsen um 3,6 Prozent. Im Neugeschäft legte vor allem das Geschäft gegen laufenden Beitrag zu.

In der Münchener Konzernzentrale der LV 1871 ist man mit der Geschäftsentwicklung zufrieden. (Foto: LV 1871 )
In der Münchener Konzernzentrale der LV 1871 ist man mit der Geschäftsentwicklung zufrieden.
(Foto: LV 1871 )

Der Münchener Lebensversicherer LV 1871 blickt auf ein nach eigenen Angaben wachstums- und finanzstarkes Geschäftsjahr 2019 zurück. Die gebuchten Bruttobeiträge der LV 1871 Unternehmensgruppe beliefen sich auf 785,0 Millionen Euro (2018: 757,5 Millionen Euro). Das entspricht einem Zuwachs von 3,6 Prozent. Deutlich stärker wuchs die Beitragssumme des Neugeschäfts. Sie stieg um 15,6 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro. Dabei nahm insbesondere die Summe der laufenden Beiträge zu. Das Eigenkapital konnte um 6,4 Prozent gesteigert werden und betrug zum Jahresende 118,1 Millionen Euro.

Innovative Produkte als Wachstumstreiber

 

Das Wachstum sei vor allem auf innovative Produkte zur Arbeitskraftabsicherung und Altersvorsorge bei der Muttergesellschaft LV von 1871 a.G. München zurückzuführen. Außerdem habe der produktive Ausbau der Geschäftspartnerbeziehungen dazu beigetragen. Das Fazit von Wolfgang Reichel, Vorstandsvorsitzender der LV 1871 Unternehmensgruppe: „Wir sind erneut einer der finanzstärksten Lebensversicherer in Deutschland. Unsere Krisensicherheit und Zukunftsfähigkeit schafft gerade in der jetzigen Zeit Vertrauen bei Kunden und Geschäftspartnern.“


Weitere Artikel

Listing

23.04.2021 Branche

MLP setzt Produktpartnerschaft mit HanseMerkur aus

Der Finanzdienstleister MLP will durch den Ausschluss von HanseMerkur-Produkten seine Unabhängigkeit untermauern. Hintergrund ist die Übernahme weiterer Anteile durch den Hamburger Versicherer.

> weiterlesen
Listing

23.04.2021 Branche

HDI: Großzügigkeit zahlt sich aus

Zu den wenigen Versicherern, die bei Betriebsschließungsversicherungen kulant waren, gehört die Talanx-Tochter HDI. Das scheint bei den Geschäftskunden gut anzukommen. Mit dem neuen Strategieprogramm „Go25“ soll nun insbesondere das Firmenkundengeschäft weiter forciert werden.

> weiterlesen
Listing

21.04.2021 Branche

Alte Oldenburger kommt solide durch die Krise

Beide Unternehmenstöchter des Versicherers aus Vechta konnten im Corona-Jahr Überschüsse erzielen. Die Versicherten freut's: Sie profitieren von Rückzahlungen in Höhe von insgesamt 58,2 Millionen Euro.

> weiterlesen