18.03.2021 Branche

Scope übernimmt Euler Hermes Rating

Die Berliner Scope Group treibt mit der Übernahme der Euler Hermes Rating GmbH die Konsolidierung im europäischen Ratingmarkt voran. Das Ziel bleibt, eine eigene europäische Ratingagentur zu etablieren.

Ratings sind in der Finanzwelt ein Gütesiegel. Sie signalisieren Kreditgebern und anderen Investoren, wie solide Staaten, Banken und Unternehmen aufgestellt sind. (Foto: geralt/Pixabay)
Ratings sind in der Finanzwelt ein Gütesiegel. Sie signalisieren Kreditgebern und anderen Investoren, wie solide Staaten, Banken und Unternehmen aufgestellt sind.
(Foto: geralt/Pixabay)

Die Berliner Ratingagentur Scope vergrößert sich mit einem Zukauf. Die Scope Group übernimmt rückwirkend zum 1. Januar vom Versicherer Allianz und vom Kreditversicherer Euler Hermes die Euler Hermes Rating GmbH. Euler Hermes Rating wird in die Scope Group integriert und firmiert künftig unter „Scope Hamburg GmbH“. Der Kaufpreis wurde nicht genannt.

Wachstum durch Analysen von SMEs und Projektfinanzierungen

 

Scope, ein Anbieter von unabhängigen Kreditratings, Fondsanalysen und Research zu nachhaltigen Investments, will nach eigenen Angaben mit der Euler Hermes Rating bei der Analyse von kleinen und mittelgroßen Unternehmen (SME) sowie Projektfinanzierungen wachsen. „Mit dieser Ausrichtung hat Euler Hermes Rating in Segmenten eine gute Position, in denen große Wachstumspotenziale liegen“, sagt Florian Schoeller, Gründer und CEO der Scope Group. Investoren richteten auf der Suche nach Renditen und alternativen Assetklassen ihr Augenmerk verstärkt auf Projektfinanzierungen und SMEs. Zugleich fördere die Europäische Kommission im Rahmen der voranschreitenden Kapitalmarktunion eine stärkere Kapitalmarktorientierung in diesen Bereichen.

Hoffnung auf Anerkennung durch die Europäische Zentralbank 

 

Scope Ratings kam 2002 auf den deutschen Markt, 2012 stieg die Firma in das Geschäft mit Kreditratings ein. Mit der Übernahme wechseln laut einer DPA-Meldung nun 15 Analysten von Euler Hermes Rating zu Scope. Die Scope Gruppe, an der auch BMW-Großaktionär Stefan Quandt beteiligt ist, sei dadurch auf mehr als 230 Beschäftigte gewachsen. Hamburg sei nun der achte Standort in Europa.

Dem Bericht zufolge hofft Scope in den Kreis der von der Europäischen Zentralbank anerkannten Ratingagenturen aufgenommen zu werden. Dafür verlangt die Notenbank eine Mindestanforderung bei der Ratingabdeckung, die Scope mit der Übernahme nun vergrößert. Nach der globalen Finanzkrise 2008 waren Rufe nach Alternativen zur Übermacht der angelsächsischen Ratingagenturen Standard & Poor's, Fitch und Moody's laut geworden.

Euler Hermes Rating / Scope Hamburg

Die Euler Hermes Rating GmbH wurde 2001 als unabhängige europäische Ratingagentur von Euler Hermes und Allianz gegründet. Sie konzentriert sich auf Unternehmens- und Projektratings. Im November 2010 wurde Euler Hermes Rating als erste Ratingagentur nach der neuen EU-Verordnung 1060/2009 registriert. Sie ist von der European Banking Authority und der BaFin als externe Ratingagentur anerkannt. Nach der Übernahme durch die Scope Group firmiert die Gesellschaft nun unter dem neuen Namen Scope Hamburg GmbH.


Weitere Artikel

Listing

19.10.2021 Branche

Nach Cyberangriff: Keine Entwarnung für Kunden der Haftpflichtkasse

Die Haftpflichtkasse war vor rund drei Monaten Ziel eines kriminellen Cyberangriffs bei der personenbezogene Bankdaten abflossen. Nun geht der Versicherer an die Öffentlichkeit. Kunden und Geschäftspartner sollten Ihre Bankbewegungen prüfen und Vorkehrungen gegen den Zugriff durch Dritte treffen.

> weiterlesen
Listing

11.10.2021 Branche

Klimaneutralität: Allianz & Co. fordern mehr Tempo von neuer Regierung

Nur mit einer ambitionierten sektorübergreifenden Klimapolitik können die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens erreicht werden, mahnt die „Initiative 2 Grad“. 69 Unternehmen setzen die Bundespolitik unter Druck.

> weiterlesen
Listing

28.09.2021 Branche

JDC kooperiert mit Konzern Versicherungskammer

Der bayerische Versicherer nutzt die Plattformtechnologie der Unternehmensgruppe JDC – und geht eine strategische Beteiligung mit den Wiesbadenern ein.

> weiterlesen