24.01.2023 Branche

Tagesgeld von der Allianz

Die Allianz hat den Zinssatz für ihr „ParkDepot” auf attraktive 2,0 Prozent erhöht. Die Idee ist, dass etwa Lebensversicherungskunden oder Erben ihr Vermögen dort einzahlen, bis sie entschieden haben, was sie damit anfangen sollen.

Im November hatte die Allianz die Zinsen auf 1,0 Prozent erhöht. Jetzt erfolgt eine Verdoppelung. (Foto: @ Nuthawut - stock.adobe.com)
Im November hatte die Allianz die Zinsen auf 1,0 Prozent erhöht. Jetzt erfolgt eine Verdoppelung.
(Foto: @ Nuthawut - stock.adobe.com)

Die Allianz Lebensversicherung hebt den Zinssatz für das „Allianz ParkDepot” erneut kräftig an: Er steigt von bislang 1,0 auf 2,0 Prozent. Die neuen Konditionen gelten bereits ab 24. Januar 2023. Erst zum November 2022 hatte die Allianz die Verzinsung beim „ParkDepot” deutlich angehoben. 

Flexible Lösung für größere Beträge



Kundinnen und Kunden können hier wie bei einem Tagesgeldkonto ihr Geld sicher anlegen und in Ruhe planen, wie sie ihr Kapital weiterverwenden wollen. Die Verzinsung liegt verglichen mit anderen Tagesgeldkonten im Spitzenfeld. Das „Allianz ParkDepot” ist online oder persönlich abschließbar, für eine Laufzeit bis zu fünf Jahre. Es bietet einen festen Zinssatz, der jeweils für drei Monate garantiert wird. Die Depotführung ist kostenfrei, das Geld ist über das Sicherungsvermögen der Allianz Lebensversicherung abgesichert. Der Mindestanlagebetrag sind 3000 Euro, maximal sind 100.000 Euro möglich. Der Maximalbetrag gilt nicht für die Variante „Allianz ParkDepot Wiederanlage”, das für fällig werdenden Leistungen aus ablaufenden Altersvorsorgeverträgen der Allianz Lebensversicherung vorgesehen ist. Hier gibt es bei einer Laufzeit von drei Monaten bis maximal zwei Jahren sogar 2,2 Prozent Zinsen (für drei Monate garantiert). Bei beiden Produkten sind Entnahmen ab 1000 Euro möglich, außerdem sind sie jederzeit kündbar.

Ebenfalls zum November 2022 hatte die Allianz die Zinssätze für die ersten Vertragsjahre bei Angeboten zur Altersvorsorge gegen Einmalbeitrag erhöht. Im Dezember hatte Allianz Leben bekanntgegeben, die Gesamtverzinsung in ihrem Sicherungsvermögen anzuheben: auf nunmehr 3,5 Prozent - ein Anstieg um 0,3 Prozentpunkte.


Weitere Artikel

Listing

20.01.2023 Branche

Stuttgarter setzt auf Nachhaltigkeit

Der Versicherer die Stuttgarter ist den UN-Prinzipien für verantwortungsbewusstes Investieren beigetreten. Außerdem arbeitet das Unternehmen daran, den eigenen CO₂-Fußabdruck zu verkleinern, und schult Vertriebspartner in Sachen Nachhaltigkeit.

> weiterlesen
Listing

09.01.2023 Branche

Versicherungskammer schlägt sich wacker

Der Konzern Versicherungskammer hat 2022 gegenüber dem Vorjahr rund 300 Millionen an Beitrageineinnahmen eingebüßt. Hintergrund ist vor allem der branchenweit übliche Rückgang bei den Einmalbeiträgen im Lebensversicherungsgeschäft. Bei den laufenden Beiträgen lief es in allen Sparten ordentlich – und auch das Jahresergebnis fiel höher aus.

> weiterlesen
Listing

16.12.2022 Branche

Swiss Life Deutschland schluckt Franke & Bornberg

Die Nachricht hat in der Branche eingeschlagen wie ein Bombe: Die Swiss Life Deutschland kauft mit Franke und Bornberg eines der renommiertesten Vergleichs- und Analyse-Unternehmen der Assekuranz.

> weiterlesen