07.01.2019 Härtetest Lebensversicherung

Im Härtetest: Cosmos Lebensversicherung

Ein hohes Solvenzkapital und eine günstige Kostenstruktur zeichnen die Cosmos Lebensversicherung aus. Zudem überzeugt die Rendite durch gute Margen im Risikogeschäft.

In Zusammenarbeit mit der Rating-Agentur Assekurata unterzieht der FOCUS-MONEY-Versicherungsprofi Deutschlands Lebensversicherern regelmäßig einem Härtetest.
In Zusammenarbeit mit der Rating-Agentur Assekurata unterzieht der FOCUS-MONEY-Versicherungsprofi Deutschlands Lebensversicherern regelmäßig einem Härtetest.

1Hohe Ressourcen für den Ernstfall

Die Cosmos Lebensversicherung überzeugt beim Verhältnis des vorhandenen Kapitals zur Solvenzkapitalanforderung (SCR-Bedeckungsquote). Die Reserven für Krisenzeiten sind sehr hoch (652,69%).

2Basis-SCR: Auch ohne Übergangsregeln top

Die SCR-Basisquote lässt Übergangsmaßnahmen und Volatilitätsanpassung außen vor. Der Zuwachs zum Vorjahr ist erheblich. Mit nun 481,7% gibt es mehr als genug Eigenmittel zur Abdeckung von Risikoereignissen.

3Gesunkene Nettoverzinsung liegt nun unter Marktschnitt

Durch den Fokus auf das Risikogeschäft muss die Cosmos Lebensversicherung das Kapitalanlageergebnis nicht durch Auflösung stiller Reserven pushen. Dies erklärt die im Marktvergleich niedrigere Verzinsung (3,95%).

4Durchschnittsverzinsung niedriger als bei Konkurrenz

Der Wert folgt der Logik der Nettoverzinsung (3,02%) mit im Marktvergleich weniger gesteuerten laufenden Kapitalanlageerträgen. Der Markt verzeichnet höhere Ausschüttungen aus den Spezialfonds (3,59%).

5Abschlusskostenquote weiterhin besser als der Markt

Bei den Neuabschlüssen stiegen die Kosten mit 0,4 Prozentpunkten zuletzt etwas stärker als üblich. Mit einer Quote von 3,80% hält der Lebensversicherer den Markt aber weiter in Schach (4,70%).

6Niedrige Verwaltungskosten: Starkes Benefit für Kunden

Ein starkes Instrument bei der Kundenansprache sind die sehr niedrigen Verwaltungskosten. Hier gehört die Cosmos Leben trotz des Anstiegs auf 1,04% zu den Top-Anbietern. Der Marktdurchschnitt liegt bei 2,27%.

7Umsatzrendite liegt deutlich über der der Konkurrenz

Die hohe Umsatzrendite (31,93%) erklärt sich aus den guten Margen im Risikogeschäft. Zudem fallen Bruttodeckungsrückstellung und Verbindlichkeiten gegenüber den Versicherungsnehmern gering aus.

8Bestandsrendite trotz Rückgangs über Marktschnitt

Die Bestandsrendite wird 2017 bei der Cosmos Lebensversicherung durch eine höhere Zuführung zur Zinszusatzreserve als zuvor belastet. Sie fiel auf 4,42%, liegt aber weiterhin mit deutlichem Abstand vor dem Mark (1,24%).

9Starke Ausschläge durch Einmalbeitragsgeschäft

Nach einem drastischen Rückgang in 2016 wurde auch im Vorjahr noch einmal weniger Einmalbeitragsgeschäft gezeichnet. Diese strategische Entscheidung führte zu den gewaltigen Veränderungen auf nun –5,51%.

10Kunden stornieren seltener als bei der Konkurrenz

Die Cosmos Lebensversicherung konnte das gute Niveau bei den vorzeitigen Vertragsabbrüchen halten. Die Stornierungsquote liegt konstant unterhalb und damit besser als der Marktdurchschnitt, mit 3,37 zu 4,30%.

Wie sich der Härtetest zusammensetzt

  • SCR-Quote Aufsicht: SCR-Quote im aufsichtlichen Nachweis ggf. unter Anwendung der Volatilitätsanpassung und/oder einer Übergangsmaßnahme.
  • SCR-Quote Basis: SCR-Quote ohne Anwendung der Volatilitätsanpassung und/oder einer Übergangsmaßnahme.
  • Nettoverzinsung: Kapitalanlageergebnis in Prozent des mittleren Kapitalanlagebestands zu Buchwerten.
  • Lfd. Durchschnittsverzinsung: ordentliches Kapitalanlageergebnis in Prozent des mittleren Kapitalanlagebestands zu Buchwerten.
  • Abschlusskostenquote: Abschlussaufwendungen in Prozent der Beitragssumme Neugeschäft.
  • Verwaltungskostenquote: Verwaltungsaufwendungen in Prozent der gebuchten Bruttoprämien.
  • Umsatzrendite für Kunden inkl. Zuführung zur ZZR (Zinszusatzreserve): gesamter Rohüberschuss vor Zuführung zur ZZR in Prozent der Summe aus gebuchten Bruttoprämien (ohne fondsgebundene Lebensversicherung) und Kapitalanlageergebnis.
  • Bestandsrendite: gesamter Rohüberschuss in Prozent der Bruttodeckungsrückstellung und Ansammlungsguthaben.
  • Zuwachsrate gebuchte Bruttoprämien: Veränderung der gebuchten Bruttobeiträge in Prozent des Vorjahresendbestands.
  • Stornoquote: vorzeitiger Abgang nach laufendem Beitrag in Prozent des mittleren Jahresbestands.

Weitere Artikel

Listing

19.08.2020 Lebensversicherung

Im Härtetest: WGV Lebensversicherung

Die WGV weist bei den Verwaltungskosten und den Stornierungen herausragende Werte im Marktvergleich vor. Allerdings schwächelt seit Jahren das Wachstum. Die weiteren Kennzahlen sind aber mehr als solide.

> weiterlesen
Listing

06.08.2020 Lebensversicherung

Im Härtetest: R+V Lebens­versicherung

Die R+V Lebensversicherung macht vor allem beim Wachstum einen großen Sprung nach vorn. Gut stehen die Wiesbadener auch bei der Solvenz, den Verwaltungskosten und der Stornoquote da. Nur die Verzinsung sank überdurchschnittlich.

> weiterlesen
Listing

22.07.2020 Lebensversicherung

Im Härtetest: Nürnberger Lebensversicherung

Die Nürnberger Lebensversicherung ist mit ihrem Geschäftsmix bei Solvabilität und Rendite sehr gut aufgestellt. Die Nettoverzinsung erreichte zuletzt wieder Marktniveau. Die Abschluss- und Verwaltungskosten bleiben im Marktvergleich hoch.

> weiterlesen