15.06.2021 Vermittlerwelt

BVK unterstützt Nachhaltigkeits­initiativen

Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute ist fleißig am netzwerken in Sachen Nachhaltigkeit. Die Interessenvertretung der Versicherungsvermittler tritt gleich zwei Initiativen bei.

Zartes Pflänzchen: Die BKV setzt sich für mehr Nachhaltigkeit in der Versicherungsbranche ein. (Foto: ©l ovelyday12 - stock.adobe.com)
Zartes Pflänzchen: Die BKV setzt sich für mehr Nachhaltigkeit in der Versicherungsbranche ein.
(Foto: ©l ovelyday12 - stock.adobe.com)

Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) schreibt sich künftig das Thema Nachhaltigkeit noch dicker auf die eigene Fahne. So verpflichtet sich der Verband nach eigenen Angaben in einem Brief an den UN-Generalsekretär António Guterres den zehn universellen Zielen inklusiver und nachhaltiger Wirtschaft zu folgen und dem „United Nations Global Compact“ beizutreten, die als weltweit größte und wichtigste Initiative für verantwortungsvolle Unternehmensführungi gilt. „Unser Beitritt zur Global Compact-Initiative der UN ist eine logische Konsequenz der herausragenden sozialpolitischen Rolle der Vermittler. Durch unseren Beitrag zur intergenerationellen Gerechtigkeit, insbesondere in der Altersvorsorge-Beratung, hat unser Berufsstand in der Branche eine bedeutende Rolle in Nachhaltigkeitsfragen", sagt BVK-Präsident Michael H. Heinz.

Mitarbeit auch beim „German Sustainability Network“

 

Als ein weiteres Nachhaltigkeitsprojekt des BVK gehört der Beitritt zum „German Sustainability Network“ (GSN). Ziel der vom Unternehmen V.E.R.S. Leipzig betriebenen Plattform ist die Diskussion, Bearbeitung und Weiterentwicklung des Themas Nachhaltigkeit in der Versicherungswirtschaft. „Durch unser Engagement als Mitglied der ersten Stunde beim GSN stellen wir sicher, dass die Perspektive der Vermittler bei Nachhaltigkeitsfragen einen wichtigen Beitrag leisten wird”, so Heinz.

Die Verpflichtung des BVK auf die Ziele des UN-Global Compact und der Beitritt zum GSN sieht die Lobbyorganisation als Bausteine seiner Nachhaltigkeitsstrategie, die eine Reihe weiterer Initiativen und Programme enthält. Dazu gehören laut BVK u.a. die in Kürze startende Brancheninitiative „Nachhaltiger Vermittlerbetrieb“, umfangreiche Bildungs- und Veranstaltungsformate, das aktive Engagement in anderen Nachhaltigkeitsinitiativen sowie die Integration der Nachhaltigkeit in das BVK-Vermittlerberufsbild.


Weitere Artikel

Listing

13.06.2022 Vermittlerwelt

Votum: 34f-Vermittler brauchen Nachhaltigkeit nicht abzufragen

34f-Vermittler brauchen Präferenzen ihrer Kunden in Sachen Nachhaltigkeit ab August nicht zu ermitteln. Das will der Verband Votum vom Bundeswirtschafts­ministerium erfahren haben. Zuletzt gab es große Unsicherheit über die praktische Umsetzung. Das letzte Wort dürfte bei dem Thema allerdings nicht gesprochen sein.

> weiterlesen
Listing

03.06.2022 Vermittlerwelt

Policen Direkt: Akquise-Tour geht weiter

Die OHV Versicherungsmakler sind das nächste Maklerhaus, das von Policen Direkt übernommen wird. Die Übernahme soll vor allem die regionale Präsenz stärken. Weitere Zukäufe wurden bereits angekündigt.

> weiterlesen
Listing

02.06.2022 Vermittlerwelt

Honorarberatung: Die Akzeptanz ist da

Die grundsätzliche Bereitschaft, sich auf Honorarbasis beraten zu lassen, ist laut einer Untersuchung des Finanzportals. „FragFina“ hoch. 243 Euro würden Kunden dabei im Durchschnitt bezahlen. Allerdings lässt die Methodik Zweifel an der Allgemeingültigkeit der Ergebnisse aufkommen.

> weiterlesen