15.01.2020 Vermittlerwelt

Welche Parteien Vermittler wählen

AfW-Vermittlerbarometer zeigt klare FDP-Präferenz der Vermittlerschaft.

Besonders die geringe Zustimmung für die SPD fällt auf. Ihre Positionen kommen in der Vermittlerschaft offensichtlich nicht gut an. (Foto: Bundesverband Finanzdienstleistung AfW)
Besonders die geringe Zustimmung für die SPD fällt auf. Ihre Positionen kommen in der Vermittlerschaft offensichtlich nicht gut an.
(Foto: Bundesverband Finanzdienstleistung AfW)

Bei Vermittlern steht weiterhin die FDP in der Gunst ganz oben, wenn es um die nächste Bundestagswahl ginge. Das hat das 12. AfW-Vermittlerbarometer im November 2019 mit über 1500 teilnehmenden Vermittlern, 35 Prozent davon AfW-Mitglieder, ergeben. Auf Platz zwei folgt die Union, gefolgt von der AfD und den Grünen. „Wenn es nach unserer Branche ginge, könnte sich ein FDP-Kanzler aussuchen, mit wem er koaliert. Die Grünen haben im Gegensatz zum bundesweiten Trend bei den Vermittlerinnen und Vermittlern sogar drei Prozentpunkte verloren", analysiert AfW Vorstand Frank Rottenbacher das Ergebnis.

Das Ergebnis der SPD in der Vermittlerbranche sei katastrophal. Mit nur zwei Prozent würde sie noch nicht einmal in den Bundestag einziehen. Aus Sicht des Verbands strafen die Vermittler die Partei wahrscheinlich wegen der ständigen Verunglimpfungen („Provisionsgier“), politischer Vorhaben wie dem Provisionsdeckel und wegen der geforderten BaFin-Aufsicht für § 34f-Vermittler ab.

 


Weitere Artikel

Listing

13.06.2022 Vermittlerwelt

Votum: 34f-Vermittler brauchen Nachhaltigkeit nicht abzufragen

34f-Vermittler brauchen Präferenzen ihrer Kunden in Sachen Nachhaltigkeit ab August nicht zu ermitteln. Das will der Verband Votum vom Bundeswirtschafts­ministerium erfahren haben. Zuletzt gab es große Unsicherheit über die praktische Umsetzung. Das letzte Wort dürfte bei dem Thema allerdings nicht gesprochen sein.

> weiterlesen
Listing

03.06.2022 Vermittlerwelt

Policen Direkt: Akquise-Tour geht weiter

Die OHV Versicherungsmakler sind das nächste Maklerhaus, das von Policen Direkt übernommen wird. Die Übernahme soll vor allem die regionale Präsenz stärken. Weitere Zukäufe wurden bereits angekündigt.

> weiterlesen
Listing

02.06.2022 Vermittlerwelt

Honorarberatung: Die Akzeptanz ist da

Die grundsätzliche Bereitschaft, sich auf Honorarbasis beraten zu lassen, ist laut einer Untersuchung des Finanzportals. „FragFina“ hoch. 243 Euro würden Kunden dabei im Durchschnitt bezahlen. Allerdings lässt die Methodik Zweifel an der Allgemeingültigkeit der Ergebnisse aufkommen.

> weiterlesen