08.07.2021 Vermittlerwelt

LV 1871: Honorar­beratung im Fokus

Der Trend geht zur Honorarberatung. Der Münchner Lebensversicherer LV 1871 hat deshalb eine strategische Partnerschaft mit myLife und Honorarkonzept geschlossen.

Viele Branchenplayer, darunter die LV 1871, erwarten, dass die Beratung gegen Honorar künftig eine größere Rolle spielt. (Foto: VGH)
Viele Branchenplayer, darunter die LV 1871, erwarten, dass die Beratung gegen Honorar künftig eine größere Rolle spielt.
(Foto: VGH)

Die Honorarberatung gewinnt zunehmend an Bedeutung. Der Trend könnte sich nach der Bundestagswahl im September noch verstärken. Die Lebensversicherer LV 1871 und myLife sowie der Serviceanbieter HonorarKonzept haben deshalb eine strategische Partnerschaft geschlossen. Die beteiligten Unternehmen wollen damit nach eigenen Angaben Makler schon jetzt unterstützen und bestmöglich vorbereiten. Das gemeinsame Ziel: die weitere Etablierung und der Ausbau des Honorargeschäfts im deutschen Markt.

„Die Honorarberatung ist ein strategisch wachsendes Feld und viele Makler nutzen dies bereits heute insbesondere bei gehobenen Privatkunden. Wir sehen eine steigende Nachfrage sowohl bei Maklern als auch bei Kunden. Im fondsgebundenen Bereich konnten wir 2020 ein Neugeschäftswachstum von 49 Prozent verzeichnen – der Anteil an alternativer Vergütung liegt bei uns bei rund 40 Prozent. Umso mehr freuen wir uns über die neue Partnerschaft“, sagt LV 1871-Vorstand Hermann Schrögenauer.

Kräfte bündeln für Wachstum

 

Die myLife Lebensversicherung AG setzt ausschließlich auf provisionsfreie Vorsorge- und Investmentlösungen. „Wir können die überaus positive Entwicklung des Honorarmarktes bestätigen“, sagt Vorstandschef Jens Arndt. „Allein 2020 haben wir unsere Beitragseinnahmen im Neugeschäft mit fondsgebundenen Nettopolicen um knapp 40 Prozent gesteigert.“ Heiko Reddmann, Geschäftsführer der HonorarKonzept, betont die Schlagkraft der Verbindung: „Mit der LV 1871, der myLife und der HonorarKonzept schließen sich drei starke Marktplayer zusammen. Alle agieren fair, transparent und partnerschaftlich – mit klarer Ausrichtung und im Netto- und Honorargeschäft erfolgreich. Diese gemeinsame Power wollen wir Vermittlern und Kunden weitergeben.“ 

Fachwissen für Berater



Geplant seien mehrere Schritte der Zusammenarbeit. Im ersten Schritt würden von der Kooperation Vermittler profitieren, die das digitale Coaching-Angebot „Coach me NETTO” der LV 1871 und die Coaching- und Weiterbildungsplattform der HonorarKonzept nutzen. „Coach me NETTO” wird dabei zum Bindeglied der Kooperation und zum Türöffner für die Honorarberatung. Hier finden Berater nicht nur umfangreiches Fachwissen, sondern vernetzen sich außerdem mit Experten der Branche. So unterstützen die Kooperationspartner selbstständige Vermittler auf dem Weg zu erfolgreichen Honorarberatern und bei der Weiterbildung zum Investmentprofi. Das digitale Angebot ist nach Angaben der Initiatoren jederzeit verfügbar und ermöglicht Maklern einen individuellen Schulungsverlauf.

myLife Lebensversicherung AG

Die myLife Lebensversicherung AG bietet als deutsches Lebensversicherungsunternehmen ausschließlich Vorsorgelösungen an, bei denen Kunden und Finanzberater die Vergütung für die Beratungs- und Vermittlungsleistung unabhängig, individuell und direkt vereinbaren können. Geringe Produkt- und Verwaltungskosten sorgen nach Unternehmensangaben dafür, dass mehr Geld für die Altersvorsorge und den Versicherungsschutz übrig bleibt. Transparenz und innovative Gestaltungsmöglichkeiten beim Abschluss sowie unzählige Anpassungsmöglichkeiten während der Laufzeit gewährleisten viel Flexibilität. Die myLife und ihre Vorsorgelösungen werden regelmäßig von führenden Ratingagenturen ausgezeichnet.

Honorarkonzept GmbH

Die HonorarKonzept GmbH unterstützt als Serviceanbieter seit 2009 Honorar-Finanzberater bei ihrem Einstieg in die Honorarberatung und begleitet sie bei der praktischen Umsetzung. Das Leistungsangebot umfasst echte Nettoprodukte in großer Bandbreite, Seminare und persönliche Coachings, professionelle IT-Lösungen für Analyse und Beratung sowie die persönliche regionale Unterstützung der Honorar-Finanzberater. Im Produktportfolio finden sich kostenoptimierte Finanzlösungen, in der Fondsanlage wird überwiegend auf Exchange Traded Funds (ETFs) gesetzt. Die speziell entwickelte Software „HK-Tablet World“ bietet alle im Beratungsalltag und beim Kundengespräch erforderlichen Tools „to go“. Auch in der Administration liefert HonorarKonzept umfangreiche Unterstützung.


Weitere Artikel

Listing

12.10.2021 Vermittlerwelt

Fonds Finanz verstärkt Nachhaltigkeitsbemühungen

Der Maklerpool aus München veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht und verspricht weitere Schritte zur Dekarbonisierung ihres Produkt- und Dienstleistungsportfolios.

> weiterlesen
Listing

30.09.2021 Vermittlerwelt

Studie: Was Kunden an Versicherungs­vertretern so schätzen

Debeka, Gothaer, SIGNAL IDUNA, Württembergische und Zurich: Vertreter dieser Gesellschaften machen laut einer Untersuchung von Sirius Campus aus Kundensicht den besten Job. Ohnehin bekommt die Berufsgruppe sehr gute Noten. Ein weiterer Effekt: Die Zufriedenheit führt zur Weiterempfehlung.

> weiterlesen
Listing

24.09.2021 Vermittlerwelt

AfW-Wahlprüfsteine: Das sind die Pläne der Parteien

Provisionsdeckel, BaFin-Aufsicht, Regulierungsmaßnahmen: Zum Endspurt des Bundestagswahlkampfes hat der Bundesverband Finanzdienstleistung AfW den Parteien wieder die aus Maklersicht wichtigsten Fragen gestellt.

> weiterlesen